Project Description

MÜNCHEN | AUSGABE 36 | SOMMER 2016

Mit seiner besonderen Sicht der Dinge macht der Münchner Fotograf Gabriel Büchelmeier selbst aus scheinbar profanen Motiven spannende Geschichten und ästhetische Sensationen.

Außergewöhnliche Aufnahmen für Architektur, Immobilien, Hotels, Einrichtung, Handwerk und Design sind sein(e) Beruf(ung). Für spektakuläre Blickwinkel und die Umsetzung in je nach Zweck edle oder künstlerisch komponierte Fotografie ist Gabriel Büchelmeier bekannt und viel gefragt. Seine Qualität ist besonders für Kunden wichtig, die Wertvolles nicht nur „abbilden“, sondern ihren Zielgruppen auch emotional überzeugend präsentieren müssen. Und das auf einem Level, der auch anspruchsvollste Klientel anspricht und überzeugt.

Das Gespür für das Besondere

Seine Inszenierungen lassen hinter die Oberfläche schauen. Sie machen das Besondere – das Wesen, die Seele – eines Objektes oder einer Szenerie sichtbar und vor allem fühlbar. Die Basis dazu hatte er schon bei früheren Aufträgen gelegt. Zum Beispiel bei eisigen Tagen mit schwerer Ausrüstung im „Wilden Kaiser“ oder bei Baudokumentationen unter widrigsten Bedingungen. Sie ließen ihm keine Chance, als die nötige Härte, Flexibilität und vor allem die Fähigkeit zum kreativen Improvisieren zu trainieren und zu perfektionieren. „Dabei kommt man an seine Grenzen, aber die Ergebnisse sind es allemal wert“, meint er dazu. Grenzen, die weit gesteckt sind, wie seine Referenzliste mit namhaften Firmen- und Privatkunden belegt. Oder Grenzen, die überschritten werden, wenn dies die Absichten der Kunden erfüllt. Eine Haltung, die dem im Bodenseer Dreiländereck geborenen Fotografen wohl im Blut liegt.

Die Liebe zum Wesentlichen

Wenn sich seine Liebe zum Ursprünglichen mit seinem Faible für Materialien wie Holz, Stein und Metall verbindet, entstehen eindrucksvolle Kompositionen. Bilder, die Geschichten erzählen. Geschichten zwischen „Heavy Metal“ und feinstem Interieur-Ambiente. Wie zum Beispiel seine Arbeit über den Interior-Designer Stefan Knopp, der mit Feuer, Motorsäge, Öl oder anderen Werkzeugen magische Möbelobjekte kreiert. Oder seine Bilderserien über Luxusresidenzen auf Mallorca. Auch den neuen Showroom von Walter Knoll in Zürich setzte Büchelmeier ins rechte Licht. Nur einige Beispiele der Arbeiten von Gabriel Büchelmeier, die ihn u.a auch nach Wien, Kitzbühel, nach Spanien und in die Schweiz führten. Bemerkenswert ist, dass er bei allen Projekten – egal ob es um das große Gesamtbild geht oder um Details und Nahaufnahmen – in der Lage ist, die Spannung zu halten. So werden aus „Abbildungen“ nachhaltig wirkende Kompositionen, die Geschichten erzählen, Gefühle vermitteln, Wertigkeit ausstrahlen, lebendig sind, das Dargestellte greifbar machen und damit oft eine Qualität haben, die weit über den ursprünglichen Zweck hinaus Gültigkeit haben. Das sind seltene künstlerische Eigenschaften, die er für den Bedarf seiner Klientel in perfekte fotografische Qualität umsetzt.

Kontakt 

Gabriel Büchelmeier Fotografie
Holzstraße 23
D-80469 München
M +49 (0)172 816 399 4
gabriel@gabrielfoto.de
www.gabrielfoto.de