Project Description

Kitzbühel | AUSGABE 40 | WINTER 2016

Unter der Regie von CEO Davide Malberti wird das Familienunternehmen Rimadesio – ursprünglich ein Glasereibetrieb – zum Global Player in Sachen Interior und revolutioniert mit seinen Schiebetüren- und Raumteiler- Systemen die Innenarchitektur.

Davide Malberti wird 1963 im italienischen Desio geboren. Der nahe Mailand gelegene Bezirk ist berühmt für seine Design- und Möbelfirmen. Seine Karriere bei Rimadesio startet er mit 20 Jahren in der Forschungs- und Entwicklungsabteilung. 1987 leitet er die Marketingabteilung, wechselt 1990 in den Verkauf und wird 2000 Mitglied des Vorstandes. Seit 2009 ist er zusammen mit seinem Bruder Luigi Malberti CEO des Unternehmens.

Unter Malbertis Führung wird Rimadesio ein international agierendes Unternehmen mit Showrooms und Flagship-Stores auf der ganzen Welt. Darüber hinaus setzt er auch in puncto Ökologie neue Maßstäbe für die Marke Rimadesio: Recyclebare Materialien wie Glas und Aluminium bilden die Basis der Rimadesio-Produkte. Alle Unternehmensabläufe sind von der Produktion bis zur Verpackung nachhaltig, energieeffizient und ressourcenschonend ausgerichtet.

Davide Malberti und Bavuso

Eine der wichtigsten unternehmerischen und strategischen Entscheidungen Malbertis hat bereits Ende der 1980er Jahre in Köln ihren Ursprung: das Zusammentreffen mit Giuseppe Bavuso. „Wir waren beide erpicht darauf, unsere Visionen umzusetzen“, berichtet er von diesem Treffen bei einem Interview mit der österreichischen Tageszeitung „Die Presse“ im Rimadesio-Flagship-Store beim Wiener Top-Einrichter Grünbeck. Anlass ist der österreichische Geburtstags-Event zum 60-jährigen Bestehen von Rimadesio. Lachend ergänzt er: „Wir waren ziemlich verrückt!“ Die Visionen, die Malberti und Bavuso damals haben, sind sehr ähnlich: Möbel für modernes Leben, technologieorientiert, minimalistisch und glamourös-elegant. Malberti engagiert Bavuso vom Fleck weg und startet damit eine Erfolgsgeschichte, die Rimadesio in die Elite der weltweit führenden Interior-Unternehmen katapultiert.

Der Raumöffner

Die Tür ist für die beiden „Jungen Wilden“ Anfang der 1990er Jahre ein „fehlendes“ Element auf dem Möbelmarkt. „Es gab keine Tür, die auch schön, ein dekoratives Element gewesen wäre“, so Bavuso im „Presse“-Interview. Er macht daraus ein „Statement im Raum“: die Schiebetür als Element, das sowohl funktionale als auch ästhetische Qualität postuliert, das Räume öffnet, Flächen befreit und für Flexibilität und Modernität steht – eine völlig neue Dimension der Open-Space-Philosophie erschließt.

„Siparium“ – so nennt Rimadesio dieses revolutionäre System nach den Kulissen im antiken römischen Theater – wird gleich nach der Markteinführung 1992 mit renommierten Designpreisen überhäuft.

Mit seinem leisen Magnetschließsystem, dem Aluminium-Glas-Korpus und der effektvollen Inszenierung dank raffinierter Farben und Kombinationen mit z.B. Leder und Holz ist es der Startschuss für die Entwicklung des Hauses Rimadesio zum Trendsetter in Sachen Interior Design und zum globalen Player.

Rimadesio Spa
Via Furlanelli 96
I-20833 Giussano (MB)
T  +39 0362 3171
F  +39 0362317317
rimadesio@rimadesio.it
www.rimadesio.it

Zum Firmenprofil