Projekt Beschreibung

München | Ausgabe 53 | Herbst 2020

Ab Oktober ist im Münchner B&B ITALIA Flagship Store Antonio Citterios neue Maxalto-Kollektion zu bewundern. Sie hatte im Januar 2020 in Paris Premiere. Maxalto ist mit seiner unvergleichlichen, zeitlosen Eleganz Inbegriff von Möbeldesign „Made in Italy“. Mit edlen Holzmöbeln, die – heute mehr denn je – das Herz jeden Design-Liebhabers höherschlagen lassen.

Interior von B&B Italia München

Maxalto ist aus der Idee von Piero Ambrogio Busnelli sowie Afra und Tobia Scarpa gewachsen. Eine Idee, die moderne Tradition neu gestalten und dank raffinierter, hochwertigster Handwerkskunst neu definieren sollte. Edles Holz war dabei von Anfang an das bevorzugte Material – und im Gründungsjahr 1975 vollkommen gegen den „Trend“ von Kunststoff und Plastik.

Unter der Führung von Antonio Citterio, der auch für die Gestaltung des Münchner B&B ITALIA Flagship Stores verantwortlich zeichnet, gelingt es Maxalto nun, die neue Kollektion in den Rang von spektakulären, modernen Neoklassikern zu heben. Modern, weil sie mit den Visionen der größten Freidenker im Möbeldesign – wie Jean-Michel Frank – korrespondiert, aber auch Respekt vor der exzessiven Strenge von Le Corbusier oder Mies van der Rohe beinhaltet. Neoklassiker, weil ihre Formen und Ausführungen durch zeitgenössisch geprägte Perspektiven gefiltert wurden.

Couch von B&B Italia München

Neues Umdenken

Die kulturellen Wurzeln sind für Citterio wichtig. Wenn er den Bau neuer Gebäude, Infrastrukturen oder ganzer Wolkenkratzer entwirft, ist sich der Architekt der Tatsache bewusst, dass sich in Innenräumen die Formen und Arten der Einrichtung aus vielen Gründen immer langsamer ändern – ohne radikale Brüche mit der Vergangenheit. Auf die alternativen Rituale des Wohnens in „revolutionären“ Zeiten wie den späten 1960er Jahren, auf die Ideen von multifunktionalen und gemeinschaftlichen Umgebungen, auf die Utopie des „Designs für alle“ folgte eine Phase des Umdenkens, die bis heute andauert.