Eindrucksvolle Wandgestaltung – das sind die Trends

Von modern bis klassisch

Eindrucksvolle Wandgestaltung – das sind die Trends2018-06-25T09:38:49+00:00

Projektbeschreibung

Nicht alles, was in puncto Wandgestaltung im Trend liegt, ist wirklich eindrucksvoll. Zu nennen wären hier zum Beispiel die Wandtattoos, die nur bedingt zur Aufwertung einer Wand beitargen. Doch manche Trends existieren zurecht und sind auch für die hochwertige Wandgestaltung geeignet. Folgend gehen wir näher auf diese ein.

Graue Wandfarbe sorgt für edle Optik

Dieser Trend hört sich vielleicht wenig attraktiv an, sieht aber umso attraktiver aus. Es ist tatsächlich so, dass die Farbe Grau für eine edle und hochwertige Anmutung sorgen kann und das ist schon beeindruckend, im Hinblick darauf, dass diese Form der Wandgestaltung extrem günstig ist. Lediglich ein Eimer mit grauer Wandfarbe wird benötigt. Dabei gilt es zu beachten: Grau ist nicht gleich Grau. Ähnlich wie Braun besteht dieser Farbton nämlich aus einer Mischung der Grundfarben, wobei je nach Mischverhältnis unterschiedliche Grautöne entstehen. Diese haben häufig einen gewissen Farbstich und können grünlich, bläulich, gelblich oder rötlich wirken, passend zum allgemeinen Farbkonzept des Raumes.

Wer sich für die Farbe Grau als Wandgestaltung entscheidet, sollte nicht gleich das ganze Zimmer Grau streichen. Der gezielte Einsatz an einer einzelnen Wand wirkt ästhetischer, zum Beispiel dort, wo ein Sofa oder das Bett steht. Gerade im Schlafzimmer entfaltet Grau seine sinnliche Wirkung.

Der Zeitlose Klassiker – Kunst

Gerade in gehobenen Räumlichkeiten ist Kunst an den Wänden ein Trend, der niemals zu vergehen scheint. Hierbei gilt es zu unterscheiden: gemeint sind keine Deko-Leinwände mit aufgedruckten Sprüchen oder Hobby-Malerei. Gemeint ist Kunst, die im Sinne der Kunst geschaffen wurde und somit zur Wahrnehmung an sich dient, nicht zur Aufhübschung. Das muss jedoch nicht bedeuten, dass echte Kunst nicht auch wunderschön und ästhetisch sein kann. Kunst beseelt den Raum, denn wer Kunst begegnet, der erlebt. Ein Kunstwerk kommuniziert mit dem Betrachter, fordert ihn zum achtsamen Sehen heraus.

Wer sich mit Kunst wenig auskennt, der tut gut daran, die örtlichen Galerien aufzusuchen. Gemessen an der Fülle an Künstlern, die sich in der Kunstwelt verwirklichen wollen, ist in einer Galerie bereits eine sehr feine Auswahl zu finden. Im Gespräch mit dem Galeristen kann dann ein tieferes Verständnis gegenüber den Kunstwerken erzielt werden. Wer jedoch eine Beratung für unnötig hält und vielleicht Geld sparen möchte, dem ist empfohlen, die öffentlichen Ausstellungen der Kunstakademien zu besuchen. Hier zeigen junge Künstler ihre Werke, die teilweise hohe Qualität aufweisen, jedoch noch keine hohen Preise erzielen. Ein schöner Nebeneffekt ist dabei, dass es sich bei so einem Künstler immer um den nächsten Shooting-Star handeln kann und ein Kunstwerk im Wert explosionsartig ansteigen kann.

Wandgestaltung Designer Tapeten
Quelle: Marburg Tapetenfabrik, Designer: Luigi Colani

Hochwertige Tapeten vom Star-Designer

Was liegt näher, als eine Wand mittels einer Tapete zu gestalten? In der Welt der Tapeten existiert eine große Auswahl an Strukturen, Mustern und Abbildungen. Dabei gilt es immer zu bedenken, dass die meisten Deko-Tapeten schlichtweg billig aussehen und somit für eine edle Wandgestaltung ungeeignet sind. Zum Glück gibt es jedoch auch Ausnahmen, denn manche Tapeten wurden von talentierten Designern mit geschultem Auge geschaffen und bieten somit genau das, was wir wollen: eine hochwertige und ästhetische Anmutung.

Ein Hersteller von sehr hochwertigen Designer Tapeten nennt sich Marburg und stellt seine Tapeten ausschließlich in Deutschland her. Im Angebot sind echte Innovationen und Unikate zu finden und vor allem auch Tapeten von echten Star-Designern. Zu diesen gehören Luigi Colani, Harald Glööckler, Zaha Hadid, Dieter Langer und mehr.

Wer Tapeten von echten Designern mit den ,nur sogenannten, Designer-Tapeten vergleicht, erkennt leicht Unterschiede. Hochwertige Tapeten ergeben eine gekonnte und innovative Symbiose aus Material, Struktur und Formen. Hier wird in aller Regel wesentlich mehr geboten, als die üblichen Karo- und Blümchenmuster.

3D Wandpaneele mit Wow-Effekt

3D Wandpaneele mit Wow-Effekt

Das klassische Paneel besteht aus Holz und diente ursprünglich als eine Art Tafel. Heute werden Paneele an der Wand oder an der Decke in Reihe angebracht, um einen besonderen optischen Effekt zu erzielen. Das kann eine Holzoptik sein oder auch ein optisches Imitat von Stein, Marmor oder sogar Leder. Einen besonderen Effekt erzielen 3D Wandpaneele, die in ihrer Form in den Raum hinein ragen. Hierbei existiert eine Fülle an verschiedenen Mustern, typisch sind organische Versionen, zum Beispiel in Form von Wellen, die einen tollen Kontrast zur statischen Architektur des Raumes liefern. Das Material, das hierfür verwendet wird, besteht entweder aus einem Kunststoff oder aus umweltfreundlicheren Alternativen, wie zum Beispiel Bambusfasern. Die Wandpaneele müssen nicht zwingend die gesamte Wand bedecken, sondern können partiell eingesetzt werden. Der 3D Effekt wirkt an sich schon sehr reizvoll, verstärkt wird er jedoch noch, wenn eine Lichtquelle direkt über dem 3D Wandpaneel positioniert ist.

Wandgestaltung Metall Effekt

Wandgestaltung durch außergewöhnliche Optik

Die Wandgestaltung in Beton-Optik ist cool, modern, zeitlos und ideal geeignet für Start-Ups, hippe Restaurants, Mode-Geschäfte und natürlich auch für den privaten Bereich. Der Ursprung dieses Trends bestand darin, Betonwände unbehandelt zu lassen, doch heute existiert Wandputz in täuschend echter Beton-Optik. So kann jede Wand einfach zur Beton-Wand werden.

Eine weitere außergewöhnliche Optik bietet Effekt-Farbe, die direkt auf die Wand aufgetragen wird. Besonders reizvoll ist hier der Metall-Effekt, der für eine edle Anmutung zu sorgen weiß. Wurde die Effekt-Farbe mit einer gewöhnlichen Rolle auf die Wand aufgetragen, kann sie mit der Strukturbürste bearbeitet werden, wodurch das Metall eine geschliffene Optik erhält. Zur Auswahl stehen hier alle üblichen Metalle, wie Gold, Silber, Stahl, Kupfer aber auch Grafit. Der Effekt kann glänzend oder Matt gewählt werden.

Eine ähnlich edle Anmutung wie durch den Metall-Effekt wird durch den Marmor-Effekt erzielt. Dieser ist etwas aufwendiger umzusetzen, da hier verschiedene Farbtöne mit der Spachtel neben- und ineinander gesetzt werden. Doch der Aufwand lohnt sich, denn die Marmor Struktur wirkt einerseits belebend auf das Auge, ist jedoch nicht so aufdringlich, dass sie im Alltag stören würde.

Digitale Wandgestaltung

Moderner geht es nicht – digitale Wandgestaltung

Zugegeben, hier handelt es sich noch nicht wirklich um einen Trend, denn viele trauen sich noch nicht an die digitale Wandgestaltung heran. Eine Ausnahme bildet hier das Designer Netzwerk „Studio Strukt“, das in einem Büro in Wien dauerhaft Projektoren installiert hat. Diese lassen bunte Farbbalken, passend zur linierten Wandstruktur des Raumes, hin und her gleiten. Ein weites Beispiel für digitale Wandgestaltung bietet die Installation in der Luxus-Lounge des Terminal 5 im Flughafen Heathrow, wo leuchtende Schrift hinter einer Glaswand gezeigt wird.

Wandgestaltung Moos

Ich glaube, ich stehe im Wald – Wände aus Moos

Während andere Materialien zur Wandgestaltung lediglich imitiert werden, setzen die Hersteller von Moos-Paneelen auf echte Pflanzen. Das ist beeindrucken, wäre doch anzunehmen, dass das Moos nach kurzer Zeit braun wird und von den Wänden fällt. Dies ist jedoch nicht der Fall, da es gewaschen und entsprechend konserviert wurde, bevor es auf MDF-Paneele angebracht wird. So bleibt es nicht nur grün und frisch, es fühlt sich sogar angenehm an und lädt zur Berührung ein. Außerdem benötigt es weder Wasser, noch Dünger und kommt daher komplett ohne Pflege aus. Jeder, der eine Zimmerpflanze besitzt, weiß, wie positiv sich die Anwesenheit der Natur in einem Raum auswirkt. Das gilt natürlich auch für Moos und das Material sorgt zudem für einen echten Überraschungs-Effekt. Eine Wand aus Moos macht Eindruck und erklärt jeden Raum zu etwas ganz besonderem.

Mehr zum Thema Interior Design