Genuss für alle Sinne

Eine Herzensangelegenheit …

  • Quelle: brunner-images.at
Genuss für alle Sinne2018-10-18T08:46:50+00:00

Projektbeschreibung

Kitzbühel & Alpenraum | Ausgabe 08 | Herbst 2018 Text: Klaus Dörre

Wenn ein Künstler wie Prof. Jos Pirkner – der u.a. das Red Bull Headquarter in Fuschl geplant und gebaut hat sowie am Hangar 7 beteiligt war – das Ambiente eines Restaurants bis ins kleinste Detail prägt, ist Augenschmaus garantiert. Wenn dann hinzukommt, dass ein österreichischer Spitzenkoch in puncto Kulinarik auch kreative Höchstleistungen auf den Tisch zaubert, ist der Genuss vollkommen.

„Im Stadl“ im Osttiroler Nußdorf-Debant gibt es Feinstes für Augen und Gaumen. Verantwortlich dafür ist ein außergewöhnliches Triumvirat bestehend aus dem Künstler Prof. Jos Pirkner, seinem Sohn Gidi und dem Spitzenkoch Robert Sprenger. Sie schafften es gemeinsam, aus einem ehemaligen Bauernhof aus dem Jahr 1890, Pferdestall und späteren Gasthaus in verschiedenen Ausprägungen ein Gesamtkunstwerk zu schaffen, das seit Dezember 2017 zum In-Lokal für einheimische und auswärtige Genussmenschen wurde. Mit Prof. Jos Pirkner als künstlerischem „Inspirator“, Architekten und Consulenten, Gidi Pirkner als betriebswirtschaftlichem Geschäftsführer und Robert Sprenger als Kopf einer leidenschaftlich-kreativen und authentischen österreichischen Cuisine.

Eine Herzensangelegenheit …

… sei „im Stadl“, sagt Küchenchef Robert Sprenger, der glücklich ist nach Lernjahren und Engagements „in den besten Häusern des Landes“ – u.a. bei Jörg Wörther in Schloss Aigen – wieder „zuhause angekommen“ zu sein und hier seine „eigene Handschrift am Tellerrand“ perfektionieren zu können. Mit hochwertigen Zutaten – überwiegend aus der Region – als Basis für eine elegante Synergie aus typisch österreichischen Gerichten und moderner Haute Cuisine. Für die perfekte Wein- und Getränke-begleitung zeichnet seine Frau Eva verantwortlich. Auch hier erwarten Gourmets einige exklusive Überraschungen.

Genuss-Ambiente

Dass allein der Augenschein „im Stadl“ schon ein Genuss für sich ist, ist Prof. Jos Pirkner zu verdanken. Zurückhaltend edles Design bestimmt die Räumlichkeiten. Bis ins Detail zeigt sich seine Liebe zum Ort und zur individuellen Qualität. Von der eigens komponierten Licht- und Multimediatechnik über seine großen Wandbilder im Gewölbe des klimatisierten Speisesaals und des Nichtraucherlokals bis hin zur selbst kreierten Holzdeko, einzeln bemalten Weinflaschen oder extra für Fischgerichte gegossenen Bronzetellern. Unikate, wohin man blickt. Wer also „im Stadl“ diesen Hochgenuss für alle Sinne live erleben will, ist gut beraten, rechtzeitig zu reservieren.

Aufsteiger des Jahres

Letzte Meldung: Bei einem festlichen Galadinner ehrten die zahlreich erschienenen Vertreter aus der Wirtshausbranche u.a. auch die „Wirtshausführer Aufsteiger 2019″. Als Jury fungierten die Wirtshausführer-Kulinarik-Redakteure gemeinsam mit den Herausgebern. „Im Stadl“ wurde dabei als Bundeslandsieger Tirols ausgezeichnet.

Word-Rap mit Robert Sprenger:

Heimat ist für mich: Eine sehr große Verantwortung
Kochen bedeutet für mich: Das Schönste auf der Welt – trotzdem viel Arbeit …
Das liebe ich: Meine Familie, ganz klar!
Das mag ich gar nicht: Falschheit
„Im Stadl“ ist für mich: Die Erfüllung eines Kindheitstraumes
Luxus ist für mich: Keinen Wecker stellen zu müssen
Freiheit ist für mich: In Österreich leben zu können
Erfolg ist für mich: Das Produkt aus Konsequenz, sehr viel Arbeit und Durchhaltevermögen

Kontact

„Im Stadl“
Restaurant-Bar-Café
Toni Egger-Straße 28a
A-9990 Nußdorf-Debant
T +43 (0)4852 67727
info@imstadl.at
www.imstadl.at

Öffnungszeiten:
Mi–Sa: 10.00–01.00 Uhr
So: 08.30–17.00 Uhr
Mo und Di Ruhetage