Projekt Beschreibung

Fountaine Pajot Astréa 42 – Bild: YACHT Magazin

Bei der FLAGSHIP NIGHT, dem maritimen Branchentreff des Delius Klasing Verlages und der „Boot“ Düsseldorf, wurden die „Bootsbau-Oscars“ der internationalen Wassersport-Branche verliehen. Im Mittelpunkt standen die mit Spannung erwarteten Auszeichnungen „European Yacht of the Year 2019” und „European Powerboat of the Year 2019“. Eine Experten-Jury zeichnete zudem im Rahmen der internationalen Gala eine Persönlichkeit, die im Wassersport besondere Akzente setzt, mit dem SEAMASTER-Award 2019 aus.

Europas beste Motorboote und Segelyachten wurden auch 2019 in insgesamt zehn Kategorien mit dem „Bootsbau Oscar“ prämiert. Vor mehr als 450 Gästen wurde auf der FLAGSHIP NIGHT im Rahmen der 50. „Boot“ Düsseldorf zum 16. Mal die internationale Auszeichnung „European Yacht of the Year“ verliehen und zum 13. Mal das „European Powerboat of the Year“ gekürt. Wer die renommierten Preise entgegennehmen durfte, entschied auch diesmal wieder eine Fach-Jury aus den Testleitern und Chefredakteuren der führenden Segel- und Motorboot-Magazine Europas.

Galaabend der FLAGSHIP NIGHT auf der Boot Düsseldorf 2019

European Yacht of the Year 2019

Jedes Jahr kommen in Europa rund 60 neue Segelboote auf den Markt. Doch nur fünf Werften dürfen sich mit dem Titel „European Yacht of the Year 2019“ schmücken. Die ersten Tests durch die Jury-Mitglieder fanden Ende August 2018 im schwedischen Ellös auf Orust statt. Im Oktober folgte vor Port Ginesta südlich von Barcelona die zweite Test-Phase.

Alle 19 Kandidaten wurden dabei intensiv getestet und bewertet. Insgesamt segelten die Fachjournalisten fast 2000 Seemeilen mit den nominierten Yachten. Alle Entscheidungen wurden von der Mehrheit der Jury getragen; eine Nationalitäten-Klausel verhinderte, dass die Juroren Kandidaten aus dem eigenen Land bevorteilen. Die Auswahl für die jeweilige Yacht des Jahres spiegelt dabei das Geschehen am Gesamtmarkt wider: Hier geht der aktuelle Trend einerseits hin zu immer größeren, individuell eingerichteten und mit zahlreichen Extras ausgestatteten Yachten, andererseits beleben sportliche Boote, die für den Einhand- oder Zweihand-Betrieb optimiert sind aktuell den Segelmarkt.

Beneteau Oceanis 46.1 - Bild: YACHT Magazin