Projekt Beschreibung

München | Ausgabe 50 | Winter 2019

Seit seiner Gründung im Jahr 1957 hat Gravel Cologne Trends kommen und gehen sehen und ist sich dabei immer treu geblieben. Mit Parfums, die die Zeiten überdauern – wie die Gravel-(engl. Kiesel-)Steine in jedem Flakon.

Michael B. Knudsen war der Schöpfer von GRAVEL COLOGNE. Er stand in den 1950er Jahren vor vielen Herausforderungen, um seinen Traum eines eigenen Parfums zu verwirklichen. Zu diesem Zeitpunkt war noch nicht abzusehen, dass er einen Klassiker entwickeln würde, der den Auftakt für über 60 Jahre Parfum-Geschichte mit zahlreichen Düften bildete.

Der Duft der ersten Jahre

In den 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts verwendeten Herren in den USA kein Parfum. Dies wurde als „weibisch” angesehen. Knudsen wollte einen Duft kreieren, einen Klassiker, der sowohl unverwechselbar wie zeitlos sein sollte. Er wollte ein Parfum, dessen Geruch, Design, Name und Erscheinung eine Einheit bilden. Es sollte so besonders sein, dass es alle Vorurteile gegenüber Herrendüften dieser Zeit überwindet. Das Resultat war ein Duft von so exzellenter Qualität, dass der Herstellungspreis den eines gewöhnlichen Parfums überstieg. Eine klassische Vermarktung schien deshalb undurchführbar. Die Lösung war, dass Gravel als erste Parfummarke nur an ausgewählte Händler und im Direktvertrieb verkauft wurde. Gravel gilt seitdem als Mitbegründer der Nischen-Parfums in den USA und wird für den Boom von Herrendüften in den 1960er Jahren mitverantwortlich gemacht.

Da Gravel-Parfums also nur in den exklusivsten Geschäften angeboten wurden, bildete sich schnell ein Mythos um sie. Liebhaber kauften gleich mehrere der begehrten Flakons, sobald sie erhältlich waren, um lange Wartezeiten zu vermeiden.

Der Neubeginn

Nach dem Tod Knudsens im Alter von 98 Jahren verschwand Gravel Cologne für einige Jahre vom Markt. Die Düfte wurden zu seltenen und gefragten Vintage-Parfums, d