Projekt Beschreibung

Kitzbühel & Alpenraum | Ausgabe 11 | Frühling 2020 Text: Klaus Dörre

Wer vom 3. bis 5. Juli 2020 auf den Kurs des Golfclubs Schwarzsee in Kitzbühel kommt, wird sich unter Umständen verblüfft die Augen reiben. Ladies und Gentlemen im Outfit der „Goldenen 20er-Jahre“ des letzten Jahrhunderts? Und: Mit was um Himmels Willen spielen die denn da?

Wurde man ohne es zu merken per Wurmloch oder Zeitmaschine um ca. 100 Jahre in die Vergangenheit versetzt? Wird hier ein Film über die „Gute (?) Alte Zeit“ gedreht? Keineswegs! Die Ladies und Gentlemen frönen einem exklusiven Sport, der in Europa und den USA zunehmend Freunde findet: Hickory Golf. Wer hat’s „erfunden“? Die Schotten. Natürlich. Hätte man sich fast denken können.

Exklusiver Kreis

Mittlerweile schwappt die Welle der Fans dieser laut Giunto G. Schalkenberg, Präsident des Hickory Golfclubs Burgenland, entschleunigten Art des Golfspiels mehr und mehr in die USA und nach Europa. „Hickory Golf führt zu einer Reduktion auf das Wesentliche, auf den Ursprung des Spiels. Es geht um den Genuss an der Natur, der das Spiel beflügelt. ‚Enjoy the Walk‘ ist der Grundgedanke – mit Freude an den guten Schlägen und wo das Erlebnis über dem Ergebnis steht“, erklärt er seine Passion für die Wurzeln des Golfsports, die österreichweit bisher von ca. 60 Menschen in drei Vereinen geteilt wird. Ein sehr exklusiver Zirkel also, der sich – wie dieses Jahr in Kitzbühel – regelmäßig auch im internationalen Vergleich trifft und matcht.

Authentischer Stil

Gespielt wird mit Schlägern aus ebenso hartem wie elastischem Hickory-Holz, einem Nussbaumholz aus Nordamerika oder China. So, wie sie beim klassischen Golfsport – vor der Zulassung der Stahlschäfte – bis 1929 Standard waren. Und selbstverständlich ist auch ein besonderer Dresscode für Hickory-GolferInnen obligatorisch. Das Outfit muss der Fashion der britischen Kolonialzeit oder der heimischen K&K-Zeit entsprechen. Also z.B. Schiebermütze, Knickerbocker, Kniestrümpfe im Rautenmuster (und einen Flachmann in der Westentasche) für die Gents, lange Röcke und viktorianische Hüte oder Styles aus den Goldenen Zwanzigern für die Ladies. Sogar trainiert wird ausschließlich in solch historischer Kleidung.

Eine Chance, den Golfsport für sich neu zu entdecken

Giunto G. Schalkenberg ist jedenfalls überzeugt, dass gerade auch neue und junge Fans von dieser „antiken“ Version des Golfspiels nur profitieren können. Und er liebt diesen „spielerischen Nonkonformismus, mit dem Werte wie Eleganz und Tradition gepflegt werden und den gesellschaftlichen Moment, der da mithineinspielt.“

Vielleicht entdeckt dabei ja der ein oder andere Golf-Fan vom 3. bis 5. Juli 2020 am Kitzbüheler Golfclub Schwarzsee seine Leidenschaft für diesen nostalgisch-niveauvollen und authentischen Stil, dem Golfsport zu frönen. Das Opening Tournament und wahrscheinlich auch die Geburtsstunde des Hickory Golf Clubs Kitzbühel, unter der Führung von Max Graf Lamberg, findet am 03. Juli 2020 im Schloss Kaps statt.

Kontakt

Hickory Golf Burgenland
A-7431 Bad Tatzmannsdorf
T +43 (0)664 4002737
giunto@schalkenberg.at
www.hickorygolfburgenland.com