Projektbeschreibung

Kitzbühel | AUSGABE 40 | WINTER 2016

Die vermutlich älteste Skihütte der Welt, das „Sonnbühel“, sorgt schon seit 1924 für Hochgefühle am Kitzbüheler Hahnenkamm. Dr. Christian Harisch startete 2016 gemeinsam mit dem Südtiroler Ivan Marzola eine neue Ära im Sonnbühel mit dem Ziel, Alpen-Gastronomie neu zu erfinden.

„Dolce far niente“ war schon in den „goldenen“ Zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts am Sonnbühel angesagt. Als sich Großindustrielle und Mitglieder des elitären Berliner Golfclubs dort in der Sonne räkelten, sich ganz dem exquisiten Natur- und Skivergnügen hingaben und gar über einen Golfplatz dort oben nachdachten. Der Ruf des Sonnbühel wuchs, als er – nach dem Krieg als Berggasthof geführt – zum Hotspot der immer zahlreicher werdenden Skifahrer und Bergwanderer wurde. Die zahlreiche Prominenz aus dem In- und Ausland darunter erkor ihn nicht nur der herrlichen Lage, des authentischen Ambientes und der beliebten Sonnenterrasse wegen zu ihrem Lieblingsort in den Kitzbüheler Alpen.

Auch ausgelassene Feste, exklusives Aprés Ski und besonders eine Küche, die Starkoch Eckart Witzgmann nonchalant „zu den besten über 1000 Metern“ zählte, machten sie zum prominenten Bestandteil und berühmten „Kraftplatz“ der Legende Kitzbühel. Die zahlreiche Prominenz aus dem In- und Ausland darunter erkor ihn nicht nur der herrlichen Lage, des authentischen Ambientes und der beliebten Sonnenterrasse wegen zu ihrem Lieblingsort in den Kitzbüheler Alpen. Auch ausgelassene Feste, exklusives Aprés Ski und besonders eine Küche, die Starkoch Eckart Witzgmann nonchalant „zu den besten über 1.000 Metern“ zählte, machten sie zum prominenten Bestandteil und berühmten „Kraftplatz“ der Legende Kitzbühel.

Der Beginn einer neuen Ära

Als Dr. Christian Harisch – seit 2008 einer der neuen Besitzer des Sonnbühel – Ivan Marzola per Zufall in Kitzbühel traf, lernte er einen Mann kennen, in dessen Familie die Liebe für die Natur und die Berge Tradition hat und in der das Faible für gutes Essen zum Familienerbe gehört. Vorlieben, die Dr. Harisch mit Marzola, dem italienischen Meister im Super-G und Hahnenkamm-Abfahrer von 1986, teilt. Und eine gemeinsame Leidenschaft, die Folgen haben sollte: Denn durch Marzola lernte er die berühmte Comici-Hütte kennen, ein von dessen Familie aufgebautes, weit über Südtirol hinaus bekanntes Phänomen der Alpen-Gastronomie im Grödnertal. Er war sofort fasziniert von der dahinter steckenden Innovation. Und bei einem guten Gläschen Wein – wie es sich in Tirol gehört – beschlossen beide, gemeinsam ein entsprechendes Gas-tronomiekonzept für das Sonnbühel zu adaptieren und zu realisieren.

Eine neue Legende

Die Legende Sonnbühel lebt also. Mit neuen Akzenten auf Gourmet-Niveau, geprägt vom Besten der italienischen Grande Cucina. Attias Tarlao und Mauro Bagolin – zwei italienische Haubenköche – sorgen dafür, dass die exquisite kulinarische Geschichte des Sonnbühels fortgesetzt und zu neuen Höhen geführt wird. Dass für Köstlichkeiten wie Fiorentina-Steak, fangfrischen Branzino (Wolfsbarsch) in Salzkruste, frischen Hummer vom Grill, hausgemachte Spaghetti mit Scampi, Tagliolini mit Alba-Trüffeln, rohmarinierte Tiefseefische, lauwarmen Hummersalat, hausgemachte Pasta, ofenfrisches Brot mit selbst gepresstem Olivenöl, Fritto Misto etc. nur beste, täglich frisch gelieferte Zutaten auf den Tisch kommen, ist selbstverständlich. Sie stammen von handverlesenen italienischen und regionalen Top-Produzenten und werden begleitet von edlem Champagner, saftig-eleganten Weinen aus Italien und Spitzenweinen aus Österreich und Spanien. Südtiroler Speck und das typische Schüttelbrot setzen nicht nur bei Einkehrschwung und Brettl-jausn deftigere Akzente, bei denen ein guter, echter Schnaps nicht fehlen darf.

Events und Highlights

Highlights wie die Special Nights und die Themenabende mit Fünf-Gänge-Menü, authentischer Live-Musik und Fackelwanderung (18 bis 23 Uhr) haben sich ebenso herumgesprochen wie die Tatsache, dass das Sonnbühel ein besonders entspannender Platz für Familienausflüge ist (die Bergstation der Hahnenkammbahn liegt nur knapp zehn Gehminuten entfernt).

Längst haben auch Top-Unternehmen wie z.B. Red Bull diesen Kitzbüheler Kraftort als ideale Location für Firmenevents (wieder-)entdeckt. Und dass sich Rennkameraden wie Markus Wasmeier, Franz Klammer, Marc Girardelli bei Ivan Marzola neben anderer Prominenz die Klinke in die Hand geben, dürfte ebenfalls niemanden verwundern. Für die legendäre Silvesterparty zum Beispiel empfiehlt es sich jedenfalls, rechtzeitig zu reservieren.

Top Ten – Ausgezeichnetes Sonnbühel

Der Falstaff hat eine Liste zusammengestellt, welche Skihütten sich durch ihr herausragendes Speise- und Getränkeangebot sowie ein unverwechselbares Ambiente auszeichnen. Unter den Top-Ten der gesamten Alpen finden sich zwei Bekannte: Die Comici-Hütte im Südtiroler Grödnertal und (ebenfalls unter der Regie der Familie Marzola) der Berggasthof „Sonnbühel“ am Hahnenkamm in Kitzbühel. Gourmetgenuss auf höchster Ebene garantiert!

www.sonnbuehel.at

BERGGASTHOF SONNBÜHEL
Hahnenkamm 11
A – 6370 Kitzbühel
T +43 (0)5356 62776
info@sonnbuehel.at