Project Description

WEB

Wien – und hier besonders die Toplagen der Inneren Stadt – ist einer der Hotspots des österreichischen Immobilienmarktes, für den das allgemein prognostizierte langsame Abflauen des Immobilien-Hypes nicht gilt. Im Gegenteil: wie an anderen Top-Locations Österreichs – wie Kitzbühel, Arlberg etc. – ist die Nachfrage speziell im Top-Segment ungebrochen und „heiß“.

Bis 2023 sollen bereits knapp zwei Millionen Menschen in Wien leben. Diese Entwicklung ist zum Teil auf Zuwanderung zurückzuführen. Hinzu kommt, dass Wien bereits zum 7. Mal in Folge in der Mercer Studie 2016 als lebenswerteste Stadt der Welt ausgezeichnet wurde – ein weiterer Auslöser und Beleg für die enorme Wachstumsdynamik.

Goldene Preise

Immobilien-Hotspot der Donaumetropole ist nach wie vor der erste Bezirk mit seinen zahlreichen
Sehenswürdigkeiten und den wichtigsten politischen Einrichtungen. In prestigeträchtiger
Umgebung wie dem Graben und dem Kohlmarkt findet sich das „Goldene Quartier“ mit einer Vielzahl an Luxus-Boutiquen und noblem Gastronomieangebot.

Immobilien-Highlights sind dort nach wie vor das „Goldene U“ mit Kohlmarkt, Graben und Kärntner Straße sowie die neue Begegnungszone in der Herrengasse, aber auch Tuchlauben und Donaukanal.
In diesem Bezirk fanden im Jahr 2016 Transaktionen mit einem Kaufpreisvolumen von ca. € 132 Mio. statt. Die Kaufpreise bewegten sich zwischen € 10.500,–/m2 bis zu € 17.000,–/m2 bei Erstbezug.

Die bisher teuerste Liegenschaft Wiens befindet sich im ehemaligen Radisson-Hotel am Parkring. Sie wechselte im September 2016 um fast zwölf Millionen Euro den Besitzer. Das mehrere hundert Quadratmeter große Luxusappartement liegt in einer Altbauetage mit Blick auf den Stadtpark. Die Adaption von Dachgeschossen und die Luxussanierung von historischen Bauten boomt angesichts des geringen Spielraums für Neubauten nicht nur in diesem zentralen historischen Ambiente und erzielt Höchstpreise im High-End-Bereich. Auch Bezirke wie Josefstadt, Neubau und Alsergrund ziehen an, auch wenn die Quadratmeter-Kaufpreise um ca. € 5500,– bis € 5800,– bei Erstbezug sich längst nicht mit denen für Luxusimmobilien der Innenstadt messen können.

Quelle: Erster Wiener Wohnungsmarktbericht von BUWOG group und EHL Immobilien, 2017
>> www.wohnungsmarktbericht.at/epaper-DE_BUWOG_EHL_WMB_2017/index.html, Der Standard.

Luxusimmobilien in Wien