Innen und Außen verschmelzen

Ein Haus im Alstertal als Spiegel des persönlichen Lebensstils

  • Quelle: Marc Asmussen
Innen und Außen verschmelzen 2018-06-28T15:50:40+00:00

Projektbeschreibung

Hamburg | Ausgabe 21 | Sommer 2018

Im Alstertal steht dieses individuell und ganzheitlich geplante Einfamilienhaus der Architektin Christiane Mollwitz von der Firma Mollwitz Massivbau GmbH. Das Innendesign und die speziell für das Haus angefertigten Möbel stammen ebenfalls aus ihrer Feder. Zentraler Entwurfsansatz war ihr Wunsch, die Innen- und Außenräume miteinander zu verbinden. Fließende Übergänge gelangen ihr durch Materialien wie die großformatigen Natursteinfliesen und die markanten Klinker, die sowohl innen als auch außen verwendet wurden. Auch die Grundrissgestaltung der Architektin verstärkt diesen gewünschten Effekt und spiegelt den persönlichen Lebensstil der Bewohner. Die lichtdurchflutete, über beide Geschosse offene Eingangshalle erschließt die privaten Räume im Obergeschoss und die kommunikativen Räume, die im Erdgeschoss in einer fließenden Abfolge ineinander übergehen. Durch die Anordnung von Wandscheiben, halbhoher raumdefinierender Möbel und die Absenkung des Wohnbereichs um den Kamin ist dennoch eine klare Zonierung der einzelnen Nutzungen ablesbar.

Der großzügige Wohn- und Essbereich mit offener Küche erweitert sich optisch durch die Ausrichtung zum weitläufigen, gut 1000 m² großen Garten. Durch die geschosshohe Verglasung setzt sich eine lange Blickachse über das vorgelagerte Wasserbecken bis zur in den Freiraum gestellten Wandscheibe fort und fokussiert auf die Wahrnehmung des Kunstobjektes. Innen und Außen werden eins. Neben den gärtnerisch reduziert gestalteten Freiflächen ermöglichen die differenzierten Außenräume am Haus – Gartenterrasse, Loggia und Dachterrasse – unterschiedliche, auf Jahreszeit und Stimmung abgestimmte Aufenthalte im Freien. Klare Linien und geometrische Formen bestimmen auch den kubischen Baukörper. Höhenstaffelungen und Ausschnitte geben ihm Spannung. Prägendes Element in der Außenwirkung ist der Kontrast zwischen den strahlend weiß verputzten Flächen und den Verblendfassaden mit einem langformatigen dänischen Klinker. Diese Steine wurden von Hand hergestellt in einer speziell auf dieses Objekt abgestimmten Farbzusammenstellung. Das Haus mit 220m² Wohnfläche verfügt über eine Zeolithwärmepumpe, kombiniert mit Solarthermie für die Warmwasserbereitung und einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Die Steuerung der gesamten Haustechnik ist über Smartphone oder Tablet möglich.

Informationen und Verkaufsberatung über:

Mollwitz Massivbau GmbH
Schleusenredder 17a
D-22397 Hamburg
T +49 (0)40 645 395 0
info@mollwitz.de
www.mollwitz.de