Project Description

München | Ausgabe 47 | Frühling 2019

Kunst entdecken, Emotionen wecken, Visionen aufzeigen und Trends setzen. Unter diesem Motto findet vom 01. bis zum 05. Mai 2019 das größte Kunstevent Süddeutschlands statt: Die ARTMUC präsentiert sich im Isarforum am Deutschen Museum und auf der Münchner Praterinsel.

Die Mai-Ausgabe der ARTMUC präsentiert ca. 140 nationale und internationale Kunstschaffende sowie 20 Galerien und Projekte mit einem aktuellen Querschnitt der europäischen Szene. Mit Werken der Street- und Urban Art, der digitalen Kunst und Fotografie bis hin zur klassischen Malerei, Skulptur- und 3D-Kunst. Mit dabei sind erstmalig auch Projekte aus Südafrika.

Martina Kolle, In sich frei -17, Acryl auf Leinwand, 61 x 45cm, 2018

Kunst „darf“ gekauft werden

Die ARTMUC ist eine Entdecker-Messe und Verkaufs-Plattform für leistbare Kunst. Junger Nachwuchs mit erfahrenen Galeristen zeigt, dass sich der Markt stetig wandelt und auch neue Wege beschritten werden müssen. „Der Markt befindet sich in einem starken Umbruch. Wir wollen Trends setzen, statt Entwicklungen hinterherzulaufen oder diese zu kopieren“, so der Veranstalter Raiko Schwalbe.

Liza Reich, Passanten, Öl auf Leinwand, 100 x 70cm, 2005

Sonderausstellung „Art South Africa“

Mit der ersten Sonderausstellung „ART SOUTH AFRICA“ im Isarforum fördert die ARTMUC gemeinsam mit den Kuratoren Barbara Lenhard und Florian Gast erstmalig ein sozial-fokussiertes Kunstprojekt aus Südafrika.

Tim David Trillsam, Kantenhocker, Bronze, 2018

Viele südafrikanische Künstler haben gar nicht die finanziellen Möglichkeiten dafür, sich international zu präsentieren. Die ARTMUC fördert sie mit einer Ausstellungsfläche im Isarforum. Die ausgestellten Werke sind von etablierten wie auch von Nachwuchskünstlern.

Sondershow „Textilkunst“ aus Wien

In Kooperation mit Beate von Harten aus Wien werden erstmalig verschiedene Künstler Arbeiten zum Thema „Textilkunst und -Design“ ausstellen. Lisa Niedermayr, Gundula Hickisch und Beate von Harten aus Wien sowie der Regensburger Künstler Florian Nörl zeigen Arbeiten, die teilweise schon international präsentiert wurden.

Daniel Engelberg, coloured construction #1, MDF, Epoxidharz, Acryl, 40 x 40cm, 2018

ARTMUC Award

Raum ist knapp in München. Das spüren auch die Kunstschaffenden, die sich teilweise nicht mal ein eigenes Atelier leisten können. Deshalb verschaffen die beiden 2019er Ausgaben der Messe mit dem ARTMUC Award den Gewinnern neuen „Raum“. Das Messe-Board wählt unter allen internationalen Teilnehmern drei Gewinner aus. Die ersten beiden erhalten ein von der ARTMUC in Kooperation mit „Residencia 32“ gefördertes „Artist-in-Residence“-Programm auf Gran Canaria. Zusätzlich erhält einer der Gewinner einen kostenlosen vierwöchigen Co-Working-Space – gefördert von BOESNER aus Forstinning.

Sebastien Afribo, la boule, Fotografie und Farbstifte, 60 x 80cm, 2016

Die Idee der ARTMUC …

… will zukünftig noch fokussierter neue, außergewöhnliche Trends aufzeigen und setzen – und jungen Künstlern den Zugang zu einem breiteren Publikum ermöglichen.

Mit ihren Ausgaben im Frühjahr und Herbst soll die ARTMUC als wichtigster Kunstevent der Stadt München weiter ausgebaut und gestärkt werden – mit der Vision, sich bis 2024 zur wichtigsten Plattform für zeitgenössische Kunst in Bayern und darüber hinaus zu entwickeln.

Gerd Paulicke, Stelzenlaufer liegend, ca. 1 m ohne stelzen, 2010

Kontakt

ARTMUC
01. bis 05.05.2019
München / Isarforum am Deutschen Museum & Praterinsel

Öffnungszeiten:
Mi 01.05. bis Sa 04.05.2019:
12.00–19.00 Uhr
So 05.05.2019:
12.00–18.00 Uhr

Eintritt: Erwachsene € 14,– / Studenten € 11,– (Fr 03.05.2019) / Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren haben freien Eintritt.

www.artmuc.info