Projektbeschreibung

Kitzbühel | Ausgabe 44 | Winter 2018

Der zweite Design District 1010 begeisterte 21.000 Besucher. Drei Tage lang drehte sich wieder alles um aktuelle Trends bei Wohn-Design, -Interieur, -Accessoires, Kunst, HIFI, Technik u.v.m.

Auch diesmal hatten sich nationale und internationale Größen des Möbel- und Interior Designs auf 7000 m² Ausstellungsfläche wieder selbst übertroffen. „Die Veranstalter haben aus der Design District eine gelungene Verbindung aus exklusiv-traditionsreichem Rahmen, hochkarätigen Präsentationen und designaffinem Publikum geschaffen“, äußert sich z.B. Christine Bauer (Marketing-Leitung Gaggenau Österreich) begeistert.

Auch außerhalb der Hofburg …

… gab es einiges zu entdecken: 60 Design Stores in und um die Wiener Innenstadt luden zu Side-Events ein. Auch neun mobile – von namhaften Designern kuratierte – Showrooms in der Innenstadt zogen alle Blicke auf sich.

Heimisches Handwerk und Maßmode

Bei der parallel stattfindenden HANDWERK by Austrian Limited standen Schaffen, Tradition und moderne Interpretationen heimischen Handwerks im Fokus. In der Nationalbibliothek präsentierten sich österreichische Manufakturen.
Auch im kommenden Jahr wird es einige neue Programm- und Themenschwerpunkte geben. Die Design District 1010 ist bereits zum „Must“ im jährlichen Veranstaltungskalender geworden.

Die nächsten Design-Highlights können Sie von 3. bis 5. Mai 2019 bei den Design Days in Grafenegg erleben.
Nähere Informationen unter www.design-days.at.