Projekt Beschreibung

München | Ausgabe 49 | Herbst 2019

Im Herbst wird die bayerische Landeshauptstadt wieder zum Hotspot des Kunsthandels. U.a. mit spannenden Premieren: Während die KUNST&ANTIQUITÄTEN MÜNCHEN erstmals im Westflügel des „Haus der Kunst“ die Tore öffnet, präsentieren sich auch die zeitgenössischen Kunstmessen ARTMUC und Paper Positions an prominenten Standorten. Kunstgenießer dürfen sich über die neue räumliche Nähe der Kunstevents freuen.

Hochkarätige Highlights für Sammler

Königlich: Die HIGHLIGHTS Internationale Kunstmesse München öffnet traditionell ihre Tore in der Residenz und feiert vom 16. bis zum 20. Oktober 2019 ihr 10-jähriges Jubiläum.

Zehn Jahre HIGHLIGHTS – das bedeutet ein Dezennium glanzvoller Messeangebote und begeisterter Sammler und Kunstinteressierter. Jahr für Jahr wechselten spektakuläre Objekte ihren Besitzer. Von Anfang an stand das Konzept dieser Messe fest: Konzentration auf hochkarätige, außergewöhnliche und bedeutsame Kunstwerke unterschiedlicher Gattungen von der Gotik bis zur Gegenwart. „Die HIGHLIGHTS ist im deutschsprachigen Raum einzigartig. Keine andere Kunst- und Antiquitätenmesse hat diese Konzentration an herausragender Qualität und Top-Händlern wie die Münchner Verkaufsschau“, sagt Dr. Alexander Kunkel, Co-Geschäftsführer der HIGHLIGHTS Internationale Kunstmesse München.

Die HIGHLIGHTS fühlt sich der alten Kunst ebenso verpflichtet wie der klassischen Moderne und der Gegenwartskunst. Von einem Kreis renommierter Kunsthändler ins Leben gerufen, gab sie 2010 ihr Debüt im Haus der Kunst. Sie knüpfte damit an die Tradition der legendären, 1956 gegründeten Kunstmesse München an. Spätestens seit 2014, als der Licht- und Multimediakünstler Philipp Geist die Residenzfassade auf fulminante Weise illuminierte, hat sich die Ausstrahlung der Messe fest im Kulturleben der Stadt verankert. Bis heute erweist sie sich als gesellschaftlicher Event ersten Ranges in München und als weit über Bayern hinaus strahlender Glanzpunkt im internationalen Messekalender. “Wir haben in all den Jahren gespürt, dass es ein großes Bedürfnis nach einer konzentrierten Messe mit Kunstwerken in Top-Qualität gibt. Dieses Konzept ist von vielen investitionsbereiten Sammlern aus dem gesamten deutschsprachigen Raum honoriert worden“, so Christian Eduard Franke-Landwers, Co-Geschäftsführer der HIGHLIGHTS.

Eine der schönsten und verkaufsstärksten Kunstmessen

Damit zählt die HIGHLIGHTS nicht nur zu den schönsten Kunstmessen, sondern ist auch eine der verkaufsstärksten Messen in Deutschland, wenn nicht sogar in Europa. Tausende von Connaisseurs und Fachleuten zeigten sich Jahr für Jahr von der Meisterschaft der angebotenen Porzellane, Möbel, Gemälde und Zeichnungen begeistert. „Kunstsammler sind ein unschätzbarer Motor für die Fortsetzung einer reichen Kultur- und Museumslandschaft. Es ist gut, dass ein wirtschaftlich starkes Deutschland eine Messe wie die HIGHLIGHTS hat“, sagt Dr. Bernhard Maaz, Generaldirektor der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen.

Zum Erfolg der HIGHLIGHTS…

…hat Jahr für Jahr auch das elegante Messeflair beigetragen. Der minimalistische Stil des international gefragten Messearchitekten Tom Postma stellt die Kunstwerke in den Vordergrund und wirkt wie eine noble Bühne für das Angebot der ca. 40 bis 50 ausgewählten Aussteller aus dem In- und Ausland. Seit Anbeginn ist die Qualität eines der wichtigsten Kriterien der Messe. Die Authentizität und Echtheit aller Exponate prüft vor Messebeginn eine Jury einschlägiger Experten wie etwa der Skulpturenspezialist und Generaldirektor des Bayerischen Nationalmuseums, Dr. Frank Matthias Kammel.

„Unser aller Engagement zielt darauf ab, dass die HIGHLIGHTS eine vitale Mischung aus alter und moderner Kunst bleibt und auch in Zukunft eine der inspirierendsten Kunsthandels-Plattformen ist“, sagt Messeleiterin Juana Schwan, die seit Anfang des Jahres neben Dr. Alexander Kunkel und Christian Eduard Franke-Landwers zur Geschäftsleitung der HIGHLIGHTS gehört.

HIGHLIGHTS
Internationale Kunstmesse München

16. bis 20. Oktober 2019
Residenz München
Eingang Hofgarten, Residenzstraße 1
D-80333 München

Öffnungszeiten:
Vernissage: 15. Oktober 2019, 14.00–21.00 Uhr/nur auf Einladung
Reguläre Laufzeit:
16.–20. Oktober 2019: täglich 11.00–19.00 Uhr
17. Oktober 2019: langer Abend bis 22.00 Uhr

Münchens größtes Kunstfestival

Vom 17. bis zum 20. Oktober 2019 findet die ARTMUC zum ersten Mal während des Münchner Kunstherbstes statt und präsentiert sich im Isarforum am Deutschen Museum und auf der Münchner Praterinsel.

Die ARTMUC – zum ersten Mal im Rahmen des Münchner Kunstherbstes – präsentiert sich als Münchens größtes Kunstfestival parallel zu den anderen Ausstellungen und Messen. Sie zählt mittlerweile zu den wichtigsten Kunstevents Süddeutschlands und bringt Künstler, Galerien und Kunst-Projekte aus ganz Europa nach München.

Die Oktober-Ausgabe der ARTMUC präsentiert dabei wieder mehr als 130 nationale und internationale Künstler sowie 20 Galerien und Kunstprojekte gleichzeitig in beiden Locations. Mit dabei sind Künstler und Projekte u.a. aus Luxemburg, der Ukraine, Österreich, Schweiz, Frankreich, Spanien, Deutschland, Portugal, Italien, Bulgarien und erstmalig auch aus Japan.

„Die Dynamik am Kunstmarkt…

…hat in den letzten Jahren erheblich zugenommen und bietet ständig viel Neues. Die ARTMUC ist ein idealer Rahmen, dies einem breiten Publikum näherzubringen“, so der Veranstalter der ARTMUC, Raiko Schwalbe. Die ARTMUC positioniert sich deshalb eindeutig als Entdecker-Messe und Verkaufs-Plattform für zeitgenössische Kunst, die man sich auch noch leisten kann.

Die Herbstausgabe der ARTMUC…

…wird erstmals einen Schwerpunkt auf das Rahmenprogramm legen. Zu den regulären Messeführungen organisiert dazu Kuratorin und Kunsthistorikerin Anabel Roque Rodríguez (u.a. auf der Art Karlsruhe und Art Basel) erstmals am Sonntag, den 20. Oktober, verschiedene Panels mit Künstlergesprächen. Diese sollen zeigen, dass Messen einen wichtigen Platz im Ökosystem der Kunst einnehmen und zeitgenössischen Debatten einen Ort bieten.

ARTMUC Oktober-Highlights:

  • Sondershow des international bekannten, 2018 verstorbenen Künstlers „Mel Ramos“
  • Sonderausstellung whiteBOX.art München
  • Sondershow Textilkunst „Textile Art Vienna”
  • ARTMUC Award
  • Rahmenprogramm mit Künstler-Panels

Die Idee der ARTMUC wächst weiter und will zukünftig im jungen und dynamischen Kunstmarkt noch fokussierter neue, außergewöhnliche Trends aufzeigen und setzen sowie jungen KünstlerInnen den Zugang zu einem breiteren Publikum ermöglichen.

Mit ihren zwei Ausgaben pro Jahr (Frühjahr/Herbst) soll die ARTMUC als wichtigster Kunstevent der Stadt München weiter ausgebaut und gestärkt werden und sich zur wichtigsten Plattform für zeitgenössische Kunst in Bayern und darüber hinaus entwickeln.

ARTMUC
17. bis 20. Oktober 2019

ARTMUC Messe
Isarforum – Ludwigsbrücke & Praterinsel
D-80538 München

Öffnungszeiten:
Do. 17.10.: Vernissage 19.00–22.00 Uhr
Fr. 18.10. & Sa. 19.10.:
jeweils 12.00–19.00Uhr
So. 20.10.: 12.00–18.00 Uhr
Eintritt:
Erwachsene € 13,–/Studenten € 11,–
Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren haben freien Eintritt!

Premium-Location für Liebhaber-Stücke