Project Description

Kitzbühel & Alpenraum | Ausgabe 10 | Herbst 2019

Die La Stüa de Michil ist die Gourmet-Wunderkammer im Hotel La Perla im Südtiroler Corvara. In zwei originalen, charmant-zauberhaft eingerichteten Stuben aus dem 16. Jahrhundert überrascht Küchenchef Nicola Laera immer wieder mit seinen raffinierten Kreationen und bringt das Unvorhersehbare in stets neuen Varianten auf den Tisch.

Kann eine süditalienische Sardelle den ganzen italienischen Stiefel hochschwimmen und sich hoch im Norden mit ladinischem Schwarzbrot vermählen? Sie kann – wenn sie von einem Koch begleitet wird, der weiß, wie tief das Mittelmeer ist und wie hoch die Dolomiten sind. Die Sardelle lässt sich im Sieb abtropfen, gleitet dann in ein Bad aus Öl, Knoblauch und Chilischoten, löst sich sanft auf, um sich schließlich mit glänzenden Spaghetti zu verbinden, die mit Bröseln von Püccia bestreut sind, dem knusprigen ladinischen Roggenbrot. So kommt ganz Italien in einem Gericht zusammen. Schlicht, strahlend und großzügig.

Das ist die Küche von Nicola Laera,…

…dem jungen Küchenchef. Seine bisherige Karriere lässt schon einiges erahnen: Sie begann unter einem guten Stern, genauer gesagt unter dem Michelin-Stern von Norbert Niederkofler. Auch später sollten Nicola die Sterne nicht verlassen; vom St. Hubertus in San Cassiano führte ihn sein Weg ins Biohotel Hermitage in Madonna di Campiglio. Und seit einigen Jahren steht er in der Küche des La Stüa de Michil voller Leidenschaft und Einsatz bereit. Nicolas Küche besteht aus Wurzeln, die sich durch fruchtbares Terrain schlängeln – von Fantasie, Talent, Respekt und Kultur gleichermaßen belebt. Nicola interessiert sich nicht nur für Qualität, sondern auch dafür, was hinter dieser Qualität steht: Ein Küchenprodukt kann hervorragend sein, doch wenn es unter würdelosen Umständen hergestellt wird, dann wird er dieses Produkt nicht verwenden. Fertig.

Reine Aufrichtigkeit, köstliche Genuss-Ästhetik

Denn wenn es um die Auswahl seiner Zutaten geht, kümmert sich Nicola noch um das winzigste Detail. Und: Er weiß sich vor falschen Versuchungen zu hüten. Schnörkel, Gekünsteltes und Chichi haben keinen Platz bei ihm. Es ist reine Aufrichtigkeit, die sich unter seinen Händen in die köstliche Ästhetik des Genusses verwandelt. Übrigens gibt es Menschen, die Nicola statt seiner raffinierten Kreationen seiner grauen Knödel wegen lieben, die auch jenseits der Dolomiten bekannt geworden sind. Die Rede ist von Knödeln, einem Symbol dieser Region und seiner Traditionen. Doch die üblichen Floskeln, die ein solches Thema normalerweise begleiten, haben in Nicolas Küche nichts verloren. Und dafür können wir ihm nur dankbar sein.

Kontakt

Hotel La Perla, Fam. Costa
A member of the Leading Hotels of the World
Strada Col Alt 105
I-39033 Corvara
Alta Badia, Dolomites, Südtirol, Italia
T +39 047 1831000
info@hotel-laperla.it
www.hotel-laperla.it