Projekt Beschreibung

Kitzbühel & Alpenraum | Ausgabe 10 | Herbst 2019

„Wir wollen die Qualität unserer Lösungen nicht erklären – wir wollen, dass sie in Form, Funktionalität und Verarbeitung für sich selbst sprechen.“ Diesen eigenen Anspruch erfüllt holzrausch, Planung und Werkstätten, erneut und brillant bei der kompletten Betreuung des Projektes „Parklife“ im Münchner Herzogpark.

Der Zugang zum Appartement erfolgt per Aufzug, der den Besucher direkt ins Entree des Appartements bringt. Weiße Wände und Decken, bodenlange helle Eichendielen, ein großzügiges Oberlicht sowie eine umlaufende Paneelierung, die sowohl die Garderobe wie auch Übergänge zu weiteren Räumen kaschiert, sorgen für eine angenehme Empfangssituation. Die in Schwarzstahl gefasste Glastür zum Flur ermöglicht bereits erste Einblicke in die öffentlichen Bereiche der Wohnung.

Eine zweite, in Schwarzstahl gefasste Glastür markiert den Übergang vom Flur zum Wohn-/Essbereich. Charakterisierend sind hier zwei markante Nussbaueinbauten, die Back-Kitchen mit Stauraum, Spüle, Weinklimaschrank und der Hochschrankfront zur Hauptküche sowie das zweite Architekturmöbel des Wohn-/Essbereichs – ein langer Mittelkubus, der umlaufend verschiedenste Funktionen wie Kamin, Stauraum und Fernseher aufnimmt.

Wer schafft das sonst so elegant? Ein Architekturmöbel aus Nussbaum in den Raum zu stellen, das zum Wohnbereich Stauraum, Kamin und intergrierten Fernseher beinhaltet und auf der Rückseite als Hochschrankfront ebenso funktional die Back-Kitchen inkl. Weinlagerung abgrenzt. Nur eines von vielen Beispielen, mit denen holzrausch Räume öffnet, offen lässt und gleichzeitig strukturiert und Rückzugsräume schafft.

„Parklife“…

…im Münchner Herzogpark ist ein ca. 350 m² großes Penthouse für eine Münchner Familie. Holzrausch betreute das Projekt über knapp zwei Jahre komplett in enger Abstimmung mit dem Bauträger und den Kunden. Von der Grundriss-Optimierung und teilweisen Neu-Zonierung über die Planung, die Detailplanung bis hin zur Bemusterung der Bodenbeläge. Inklusive Bäder, ausgefeiltem Lichtkonzept und der Gestaltung der „wohnfertigen“ Einbauten, die in den eigenen Werkstätten in monatelanger Detailarbeit gefertigt und dann montiert wurden.