Runde Sachen & Global Art

Schwerpunkte der Galeriearbeit

  • Quelle: Galerie Clemens Gunzer
Runde Sachen & Global Art2018-12-13T10:41:59+00:00

Projektbeschreibung

Kitzbühel | Ausgabe 44 | Winter 2018

Die Galerie Clemens Gunzer bereichert die Kitzbüheler Wintersaison mit gleich zwei hochkarätigen Kunstausstellungen. Mit etablierten Künstlern von internationalem Rang sowie erfrischend spektakulären Newcomern. Ein „Muss“ für Kunstliebhaber und Menschen, die Kunst gezielt als Wertanlage kaufen.

Runde Sachen

Dass Malerei sich nicht nur auf „rechteckige“ Formate bzw. auf „Pinsel und Farbe“ beschränkt, zeigt u.a. die am 28.12.2018 beginnende Ausstellung. Clemens Gunzer stellt hier den legendären ZERO-Künstler und Mitbegründer der ZERO-Foundation, Günther Uecker, jungen Zeitgenossen gegenüber. „Zum einen, um zu zeigen, dass die damaligen Positionen zeitlos und heute noch genauso gültig sind“, erklärt er, „zum anderen, dass die jungen Newcomer in puncto Originalität, Content, Context und Bedeutung ohne Zweifel ‚mithalten‘ können.“ Der revolutionäre Geist, der Uecker veranlasste mit Nägeln, Licht, Tiefe und Schatten seine Reliefs zu „malen“, ist aus seiner Sicht lebendiger denn je. Ergänzt wird die Ausstellung mit Kunst berühmter Fotografen der Rock-‘n‘-Roll-Ära: Mick Rock und Jesse Frohmann! Große Namen, die ikonische Portraits von David Bowie, den Rolling Stones oder Kurt Cobain inszeniert haben. Auch um zu zeigen, wie sehr sich in dieser Zeit Bildende Kunst, Fotografie und Musik gegenseitig beeinflusst haben.

Kunst aus Australien

Nicht „nur“ Kunst von „nebenan“, sprich aus Europa, Asien oder den USA, zu zeigen, ist für Clemens Gunzer ein weiteres – für ihn selbstverständliches – Anliegen. Die Welt wird angesichts globaler Kommunikation immer „kleiner“, und warum sollte man einen ganzen Kontinent, der unter diesem Vorzeichen auch „um die Ecke“ liegt, links liegen lassen? Mit all seinem – noch unbekannten – künstlerischen Potenzial. Pionierarbeit also, wieder einmal, von Clemens Gunzer, der mit Michael Staniak ab 16. Februar 2019 einen „bunten und aggressiven“ und „Down Under“ sehr erfolgreichen australischen Künstler präsentiert.

Schwerpunkte der Galeriearbeit

„Hauptsächlich zeige ich Künstler meines Programmes. Dazu kombiniere ich immer wieder mal andere. Zusätzlich bin ich auch im Secondary Market involviert, kaufe und verkaufe und habe Suchaufträge oder Beratungsmandate“, erläutert Clemens Gunzer, der nur Künstler bzw. Werke anbietet, die er selber auch sofort aufhängen oder aufstellen würde. Gunzer versucht sich Wünsche und Geschmäcker seiner Kunden einzuprägen und sie dann mit dem besten Material zu versorgen. „Ich versuche einfach nur gute Werke zu präsentieren. Da kann man diese dann für sich sprechen lassen. Ich rate, ausschließlich Werke zu kaufen, die einem gefallen, selbst wenn sie als Wertanlage gedacht sind.

Facts

Die Galerie Clemens Gunzer ist in Kitzbühel seit Dezember 2013 in der Josef-Pirchl-Straße 10 vertreten. In der Schweiz präsentiert sie in Zürich, in Österreich auch noch in Wien (Schaulager in der Schanzstraße 14, 1150 ) und in Pörtschach am Wörthersee (Collectors Depot, Hauptstraße 182, www.collectorsdepot.at).

Kontakt

Galerie Clemens Gunzer
Josef-Pirchl-Straße 10
A-6370 Kitzbühel / Austria
T +41 (0)79 818 57 85
gallery@clemensgunzer.com
www.clemensgunzer.com