Projektbeschreibung

Kitzbühel & Alpenraum | AUSGABE 05 | Herbst 2016      Text: Klaus Heinz Dörre

Holzböden im Bad, in der Dusche, in der Sauna? In Nassbereichen? Im Hallenbad und in Wellness-Bereichen? Eine Vorstellung, die Laien (und Reinigungspersonal) ob der angeblich schwierigen Pflege lange Zeit Schweißperlen ins Gesicht trieb, aber …

..Wenn man – wie Martin Oberacher, Tischlermeister und Geschäftsführer des Oberndorfer Holzstudios – Segler aus Leidenschaft ist und eine hohe Affinität zum Wasser und zum Schiffsbau hat, dann ist dieses „No-Go“ nicht in Stein bzw. in Fliesen gemeißelt. Was auf Hoher See unter extremsten Witterungsbedingungen (Sturm, Hagel, Hitze, Kälte, Salzwasser …) Bestand hat, muss auch für Nassbereiche wie Hallenbäder, Pool- und Wellness-Landschaften, Badezimmer, Duschen, Saunen etc. hervorragend geeignet sein.

Und wenn man pragmatisch und kreativ denkt – zwei der Kernkompetenzen der Holzstudio-Handwerker – ist die naheliegendste Lösung meist auch die beste: vier bis 20 Zentimeter breite Dielen aus wasserfestem, pflegeleichtem, „kochfestem“ Edelholz, adaptiert aus Deckplanken, wie man sie von Segelbooten und Luxus-Yachten kennt. Ein innovatives, perfekt funktionierendes Konzept, das zudem optisch wie haptisch äußerst komfortabel und luxuriös ist. Eine bereits oft und erfolgreich umgesetzte Holzstudio-typische Pionierleistung, mit der sich Oberacher ein klassisches Alleinstellungsmerkmal sicherte, aber: „Drübertrauen muss man sich erst einmal“, so der Tischlermeister.

Liebe, Leidenschaft, Entschlossenheit …

… sind mit die wichtigsten Kernkompetenzen, die Oberacher – neben der selbstverständlichen handwerklichen Top-Qualität,
Perfektion und Termintreue – selbst lebt und bei seinen Mitarbeitern fordert und fördert. Schließlich geht es ihm nicht „nur“ darum, perfekte Arbeit für seine Kunden zu liefern, sondern mit Respekt, Wertschätzung und mit viel Herz lang anhaltenden „gefühlten Mehrwert“ zu schaffen – für Kunden wie für Mitarbeiter. Kein Wunder also, dass im Betrieb die Fluktuation verblüffend gering ist, oder dass Kunden wie Lodenfrey in München seit elf Jahren auf das Holzstudio schwören, immer denselben Mitarbeiter anfordern und diesen per Handschlag (!)
begrüßen.

Apropos Handschlag: Dass sich die Mitarbeiter zum Feierabend nicht nur von Martin Oberacher und Schneidermeisterin Ulrike Oberacher – sie führt das dazugehörige Stoffstudio – sondern auch untereinander per Handschlag verabschieden, ist Ausdruck einer absolut ungewöhnlichen, ehrlichen, respekt-, ja liebevollen Firmenkultur. Die Summe all dieser Details bildet für Martin und Ulrike Oberacher die Voraus-setzung, Top-Qualität und nachhaltige Lebens-Werte in jeder Hinsicht zu schaffen.

Holz-Studio Oberacher
GmbH & Co KG
Pass-Thurn-Straße 20
A-6372 Oberndorf
T +43 (0)5356 62085
info@holz-studio.at
www.holz-studio.at