Projektbeschreibung

Kitzbühel | AUSGABE 40 | WINTER 2016

In der Medienwelt ist der Kampf um die Aufmerksamkeit vermeintlich nicht anders als durch rasantes Tempo zu gewinnen. Tatsächlich aber ist die Entwicklung nicht nur von Beschleunigung geprägt. Immer öfter werden durch Slow Media erfolgreiche Innovationsimpulse gesetzt.

von Anja Kirig

Slow Media entspricht dem Wunsch nach Abschalten, nach Ruhe und Tiefe. Zugleich ist aber auch die Suche nach Qualität in den Medien ein wichtiger Treiber von Slow Media. Denn: ihren Usern geht es um ein Abtauchen im Lesen, Hören, Sehen und Kommunizieren und um nachhaltige Qualität. Eine Entwicklung, die sich – längst mehr als ein „Trend“ – für Verlage und Qualitäts-Printmedien nicht nur zur „Überlebensgarantie“, sondern zu einer maßgeblichen Wachstumskomponente entwickelt hat. Recherche-Sorgfalt, die Qualität von Inhalt und Wortwahl zählen nicht nur wieder mehr, sie sind wichtig(st)e Faktoren für Erfolgsmedien wie zum Beispiel die Wochenzeitung DIE ZEIT.

Die Langsamkeit des Umblätterns

Print-Produkte erfordern meist eine ausschließlich für das Medium reservierte Zeit. Sie lassen sich nur schwer „nebenher“ konsumieren. Gedruckte Bücher stehen für Qualität, sind hochmobil, lassen sich repräsentativ ins Regal stellen, sind weder auf Akkuleistung noch Internetzugang angewiesen und haben einen Genussaspekt. Ob Buch, Magazin, Zeitung oder Brief – alle besitzen sie einen emotionalen Wert. Sie sind an ein haptisches und damit sinnliches Erlebnis gekoppelt. „Paper is flesh, screen is metal“, beschreibt der Medienkritiker und Publizist Alessandro Ludovico die emotionale Kraft des Papiers.

Slow Media – Slow Lifestyle

Insbesondere die Vermittlung des Wertes von Langsamkeit, bewusstem Leben, genussvollem Konsum sind die Inhalte der wachsenden Zahl von Magzinen, die sich dem langsamen Lifestyle verschrieben haben. „Mehr Zeit für das Wesentliche“ und „Die Kunst, sich Zeit zu nehmen“ sind folglich die Credos von Publikationen wie „Slow“ oder „Ma Vie“, letztere nach Eigendefinition ein „Frauenmagazin zwischen Apple, Amazon und Achtsamkeit“. Zen, Simplfying, Zeitmanagement, Nachhaltigkeit und Luxus – all das sind Themen, die heute in keinem Magazin fehlen dürfen, das sich diesem sogenannten „Slow Journalism“ widmet.

Zukunftsinstitut Österreich GmbH
Rudolfsplatz 12/6
A-1010 Wien
T +43 (0)1 9 43 40 30
F +43 (0)1 253 30 33 40 30
office@zukunftsinstitut.at
www.zukunftsinstitut.at

Blättern Sie hier in den Streifzug Magazinen