Projekt Beschreibung

Hamburg | Ausgabe 24 | Herbst 2020 Text: Klaus Dörre

2020 ist ohne Zweifel – und vorsichtig ausgedrückt – ein „besonderes Jahr“, das gerade auch Gastronom*inn*en mit ungeahnten, existenziellen Herausforderungen konfrontiert. Wenn man dann auch noch mitten im Umbau auf „historische Überraschungen“ stößt, könnte so manche/r schon ans Aufgeben denken. Starköchin Cornelia Polettos Haltung dazu: „No Way!“

»Dass die Starköchin mehr als das Notwendige tut, um für die Sicherheit ihrer Restaurantbesucher zu sorgen, entspricht ihren hohen Ansprüchen.«

Das Restaurant in der Eppendorfer Landstraße wird erweitert. Dafür hatte Cornelia Poletto eine direkt angrenzende, alteingesessene Kneipe und einen Geflügelladen übernommen. Mehr Platz für ihre Restaurantgäste soll so entstehen und – unter dem Motto „geliebte Dinge soll man lassen“ – eine gepflegte Bar und ein Feinkostladen mit dem gemeinsamen Namen „Paola’s“, benannt nach Polettos Tochter. Was ist nun die „historische Überraschung“? Wie bei so manchem Umbauprojekt an älteren – in diesem Fall ca. 100 Jahre alten – Immobilien birgt der „Untergrund“ unerwartete Entdeckungen. In diesem Fall uralte Keramikrohre, die natürlich nicht mehr tauglich sind und ersetzt werden müssen. Damit verzögert sich die für Anfang 2021 geplante Eröffnung der neuen, zusätzlichen Räumlichkeiten voraussichtlich bis Juni 2021.

Aber sicher!

Kein Grund zum Haare Raufen für Cornelia Poletto. Denn in Krisen sind für sie Mut und Kreativität gefragt sowie die Fähigkeit, Chancen zu sehen und zu nutzen. Obwohl sie und ihr Team nach dem Lockdown ohnehin alle Hände voll zu tun hatten, alle Auflagen zu erfüllen, um ihre Gäste und Stammgäste (endlich) wieder „glücklich kochen“ zu können. Dass die Starköchin mehr als das Notwendige tut, um für die Sicherheit ihrer Restaurantbesucher zu sorgen, entspricht ihren hohen Ansprüchen: Nachdem Tests u.a. des Institutes für Strömungsmechanik und Aerodynamik an der Universität der Bundeswehr in München klar zeigten, dass professionelle Luftreiniger mit speziellen Hochleistungsfiltern auch kleinste Aerosol-Partikel – und damit potenzielle Virenträger – aus der Luft in geschlossenen Räumen binnen Kurzem herausfiltern, ließ sie umgehend ein solches Gerät in ihrem Restaurant installieren. Damit sorgt sie auch für die kommende kalte Jahreszeit zusätzlich für bestmögliche Sicherheit.

»Für meinen Erfolg habe ich hart gearbeitet, aber ich hatte auch Glück im Leben. Es ist eine Selbstverständlichkeit für mich, davon etwas weiterzugeben, meinen Teil gesellschaftlicher Verantwortung zu übernehmen.« Cornelia Poletto

Cornelia Poletto …

… ist in Hamburg geboren. Nach einjähriger Ausbildung an der Hotelfachschule machte sie bei Heinz Winkler eine Ausbildung zur Köchin. Als Sous-Chefin im Hamburger Sternerestaurant „Anna & Sebastiano“ lehrte Anna Sgroi sie anschließend die Raffinesse der italienischen Küche. Sie ist Mitglied in der Vereinigung junger Spitzenköche („Jeunes Restaurateurs d‘Europe“).
Im TV ist sie regelmäßig u.a. in der ZDF-Sendung „Die Küchenschlacht“ zu sehen. Cornelia Polettos Rezepte wurden in acht Kochbüchern veröffentlicht (aktuellstes: „Echt Poletto“).
2000 eröffnete Cornelia Poletto mit Remigio Poletto ihr eigenes Restaurant POLETTO. Bereits im zweiten Jahr erhielt sie einen Stern im Guide Michelin. Wegen des Verkaufs der Immobilie musste Cornelia Poletto ein neues Zuhause für ihre Kochkunst suchen.
Das 2011 eröffnete CORNELIA POLETTO läutete eine neue Ära ein: In der Eppendorfer Landstraße 80 in Hamburg hat sich Cornelia Poletto mit einem innovativen Gastro-Konzept ihren Traum von einem Feinkostladen mit angeschlossenem Restaurant erfüllt. 2013 eröffnete sie zudem ihre eigene Kochschule, die „Cucina Cornelia Poletto“. Darüber hinaus ist Cornelia Poletto kulinarischer Kopf der Dinnershow PALAZZO in Hamburg.

Soziales Engagement

Um etwas Gutes zu tun, während das Restaurant wegen der Corona-Beschränkungen geschlossen bleiben musste, hatten sich Poletto und ihr Team als Einkaufshelfer für ältere Menschen bei der Arbeiterwohlfahrt registriert. Daraus entstand ein ehrenamtlicher Lieferservice, bei der Poletto selbst einmal wöchentlich kostenlose Essen für bedürftige Senioren kochte und lieferte. Cornelia Poletto dazu und zu ihren anderen Engagements im sozialen Bereich: „Für meinen Erfolg habe ich hart gearbeitet, aber ich hatte auch Glück im Leben. Es ist eine Selbstverständlichkeit für mich, davon etwas weiterzugeben, meinen Teil gesellschaftlicher Verantwortung zu übernehmen. Ob für das Altonaer Kinderkrankenhaus, dessen Schirmherrschaft ich trage, beim Schulkantinentest, der Aktion „Obdach Hamburg“ oder dem „Hamburger Weg“. Die Mitwirkung bei diesen Projekten beeindruckt mich jedes Mal sehr und lehrt mich immer wieder eine gewisse Demut.“

Kontakt

Cornelia Poletto
Eppendorfer Landstraße 80
D-20249 Hamburg
T +49 (0)40 480 21 59
veranstaltung@poletto.de
www.cornelia-poletto.de
shop.cornelia-poletto.de

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag:
12.00 Uhr bis 23.00 Uhr
Montag: Ruhetag