Projektbeschreibung

München | Ausgabe 45 | Herbst 2018

Einen McLaren 570 GT zu fahren, war für mich als STREIFZUG-Herausgeber ein besonderes Erlebnis. Dass ich allerdings bei meinen Ausfahrten in den zwei Wochen rund um das ATP-Tennisturnier in Kitzbühel mit dem „Geschoss“ so viel Aufsehen erregen würde, damit hatte ich nicht gerechnet.

Überall wo man parkte, bildeten sich Trauben automobilbegeisteter Fans. Man riss sich fast um die Gelegenheit, ein Selfie mit dem McLaren 570 GT zu machen oder gar einmal im „Cockpit“ Probesitzen zu dürfen. Und das, obwohl spektakuläre Modelle anderer berühmter Sportwagen-Marken oder noble Oldtimer-Klassiker in Kitzbühel an jeder Ecke zu finden sind und diese eigentlich kein Aufsehen mehr erregen. Aber allein schon das „Easy Parking“, bzw. das platzsparende Aus- und Einsteigen mit den sich nach oben öffnenden Flügeltüren sorgte für bewundernde „Ohs“ und „Ahs“. Im Nachhinein wundert das aber nicht. Dieses Spitzenmodell aus der McLaren-Sports-Series – mit seinem eleganten, gar nicht „protzigen“ Design und noch dazu in dem wunderschönen „Muriwai“-Weiß – hat sich schon heute einen Platz in der „Hall of Fame“ der automobilen All-Time-Klassiker verdient. Nicht nur wegen der überragenden State-of-the-Art-Technik und den fantastischen Fahreigenschaften. Oder auch wegen Details wie der Tatsache, dass der McLaren darauf verzichtet, im Stadtverkehr mit besonders „sportlich-lautem“ Sound auf sich aufmerksam zu machen. Hat er nicht nötig bei dieser revolutionären Linienführung im Design. Angelsächsisches Understatement at it‘s Best!

Farbe mit familiärem Background

McLaren Special Operations, die Maßanfertigungsabteilung von McLaren Automotive, ist tief in das geschichtliche Erbe des Unternehmens gegangen, um mit „Muriwai“ eine einzigartige Farbe zu kreieren, an der eine große geschichtliche Vergangenheit hängt. „Muriwai” ist der Name der neuseeländischen Küstenstadt, in der McLaren-Gründer Bruce McLaren aufwuchs und sein erstes Rennen gewann – und es ist auch der Name, den er dem Haus für seine junge Familie in England gab. Jetzt ist es der Name einer speziellen Farbe im Angebot von McLaren. Entwickelt wurde dieses besondere Weiß von MSO und Amanda McLaren, Bruce‘ einzigem Kind und Markenbotschafterin von McLaren Automotive, und McLaren-Paint-Partner AkzoNobel.

Über McLaren Automotive

McLaren Automotive ist ein britischer Hersteller von Supersportwagen der Luxusklasse mit Hauptsitz im McLaren Technology Centre (MTC) in Woking, Surrey, England. In den vergangen 30 Jahren war McLaren Pionier bei der Nutzung von Karbonfaser in der Fahrzeugherstellung und seit sie 1981 bei dem McLaren MP4/1 und 1993 McLaren F1 erstmalig ein Karbonfaserchassis bei Renn- und Straßenwagen verwendet haben, hat McLaren kein Fahrzeug mehr ohne Karbonfaser-Chassis gebaut.

Die Sports-Series bildet die dritte Modellreihe von McLaren. Der 570GT ist das luxuriöseste Auto, das McLaren je gebaut hat. Das Preisspektrum reicht von € 250.000,– bis zur streng limitierten – und weltweit bereits ausverkauften – Sonderausgabe im Wert von kolportierten € 1,5 Millionen.

McLaren 570GT Technische Daten

PERFORMANCE
0–100 km/h 3,4 Sekunden
0–200 km/h 9,8 Sekunden
0–400m 11,1 Sekunden bei 213 km/h
Höchstgeschwindigkeit 328 km/h
Leistungsgewicht 422PS pro Tonne

BREMSEN
100–0 km/h 33,0 m
200–0 km/h 133

MOTOR & ANTRIEBSSTRANG
Motoraufbau V8 Twin Turbo / 3799ccm
Leistung 570PS bei 7.500 U/m
Drehmoment 600Nm bei 5.000–6.500 U/m
Getriebe 7 Gang SSG Doppelkupplung
CO2 249 g/km
Verbrauch kombiniert–10.7 l/100 km (EU)
innerorts–16.5 l/100 km (EU)
außerorts–7.4 l/100 km (EU)
Motorschmierung Mobil 1 New Life™ 0W–40

ABMESSUNGEN & GEWICHT
Trockengewicht – Leichtestes 1350kg
Lastverteilung 42 / 58
Länge 4530 mm
Breite 2095 mm
Höhe 1201 mm
Radstand 2670 mm

Kontakt

www.cars.mclaren.com
www.facebook.com/mclarenautomotive
www.twitter.com/McLarenAuto
www.youtube.com/mclarenautomotivetv