Projekt Beschreibung

München | Ausgabe 48 | Sommer 2019 Text: Stephanie Geiger, Alexandra Goldfuss

Wenn Räume und Interieur eine besonders harmonische Liaison eingehen, dann stecken oft die Hans Übelacker Werkstätten dahinter. Die Handwerksmanufaktur aus München setzt in ganz Europa Maßstäbe in Sachen Wandgestaltung und gibt den eigenen vier Wänden Persönlichkeit.

Es ist ein Feuerwerk gestalterischer Ideen, das aus Olaf Übelacker sprüht: In dem einen Objekt habe er feinste Betonstruktur mit Marmorgranulaten und seidenmatten Bronzeeinlagen kombiniert. In dem anderen Objekt bekamen die Wände eines Privat-Spa eine Wellenstruktur, die von Olaf Übelacker und seinem Team mit antikem Silber belegt wurden. „Alles Unikate“, sagt Olaf Übelacker mit erkennbarem Stolz.

Lebendige Wandflächen sind die Spezialität der Hans Übelacker Werkstätten in München.

Die Hans Übelacker Werkstätten sind Profis für Sinnlichkeit und Poesie. Die Manufaktur wurde 1929 von Hans Übelacker, einem Kunstakademie-Absolventen, gegründet. Seitdem steht der Name Übelacker für Handwerksarbeit in meisterlicher Perfektion. Das Wissen und Können über kunsthandwerkliche Techniken und Verfahren, das vom Großvater auf den Vater übergegangen ist, entwickelt der Sohn und heutige Geschäftsführer Olaf Übelacker (53) zeitgemäß und verantwortungsvoll weiter.

Über 90 Jahre Übelacker Werkstätten

90 Jahre Tradition bedeuten bei den Hans Übelacker Werkstätten auch 90 Jahre Innovation. Für jeden Auftrag erfindet Olaf Übelacker sein Handwerk neu. In enger Zusammenarbeit mit international renommierten Architekten und Interior-Designern erschafft er einzigartige Oberflächen, die kein anderer im Angebot hat. Jeder der von ihm gestalteten Räume strahlt eine unverwechselbar charismatische Persönlichkeit aus und besticht durch sinnliche Akzente.

Unterschiedliche Farben geben Räumen eine einzigartige Perspektive. Foto: Hans Übelacker Werkstätten, München.