Project Description

München | Ausgabe 49 | Herbst 2019

Der Backstein hat Tradition. Vor allem in Hamburg, wo nach dem großen Stadtbrand Mitte des neunzehnten Jahrhunderts ein großer Teil der Stadt im klassizistischen Stil aus gebranntem Klinker neu errichtet wurde. Die markanten Klinker-Bauten prägen das heutige Hamburger Stadtbild – allen voran die hocheleganten Villen und Stadthäuser der Hamburger Elb- und Alsterquartiere.

Backstein ist wieder in …

… denn Nachhaltigkeit ist gefragt. Da kommt es nicht von ungefähr, dass die Stimmen nach traditionellen Bauweisen lauter werden. Ein Büro, das darauf spezialisiert ist, sind die Architekten von UK2, die unter der Federführung von Geschäftsführerin und Namensgeberin Ulrike Krages den traditionellen Baustil verinnerlicht und perfektioniert haben. Erst kürzlich vollendeten sie im Auftrag eines Privatkunden im Münchner Vorland ein Haus im englisch anmutenden Backsteinstil. Dabei integrierten sie das Haus so wundervoll in die vorhandene Natur, dass vorbeifahrende Betrachter nicht auf die Idee kommen, dass es sich um einen Neubau handelt.

Überlegene Langlebigkeit

„Den Backstein in die heutige Zeit zu übertragen ist ein Thema, mit dem wir uns täglich befassen,“ sagt Mitgeschäftsführer und Architekt Torben Siegmund. „Die Anforderungen an Bauphysik und Energiestandards lassen sich mit einer klassischen Klinkerfassade wunderbar in Einklang bringen.“ Die Langlebigkeit einer Backsteinfassade ist der einer Putzfassade weit überlegen. Die Wartungsintensität ist weit geringer als bei einem herkömmlichen Putzbau.

Doch nicht nur Optik und Wartung geben Anlass, über den Bau einer Fassade nachzudenken. Auch die zunehmenden Extremwetterverhältnisse setzen Immobilien immer härteren Bedingungen aus. Die Steinfassade funktioniert wie eine zweite Haut, sozusagen wie ein schützender Regenmantel des Hauses. Und mit Regen kennen sich Hamburger nun wirklich gut aus.

Jedes Haus ein Unikat

Die immer wieder individuelle Materialität und Farbgebung des Steins machen jedes Haus zu einem Unikat. Und diese Unikate sind aktuell sehr gefragt – auch in München und Umgebung. Die zunehmenden Anfragen aus dem Süden haben die Unternehmer und Architekten darin bestätigt, nun in der Münchner Innenstadt eine Filiale zu eröffnen. „Wir fühlen uns in den vielen Anfragen bestätigt und freuen uns nun darauf, auch die Münchener Bauherrenschaft in ihrem hohen Anspruch an klassische Bauweise zu bedienen“, schwärmt Ulrike Krages.

UK2 Urban Architecture in der Münchner Ottostraße 1

Das Architekturbüro UK2 Urban Architecture…

… plante bisher auf der Kanalinsel Jersey, Potsdam und Mallorca. Neben Neubauten planen die verschiedenen Units der UK-Gruppe auch Umbauten, Dachaufstockungen und Innengestaltungen bis hin zu Accessoires aus UK-Produkten.

Ab diesem Herbst ist es nun so weit: Sie finden UK2 Urban Architecture in der Münchner Ottostraße 11. Am 9. Oktober begrüßt das Team die Münchener zu einem Event mit echten Hamburgern.

Geschäftspartner Torben Siegmund. Fotocredit: Ulrike Krages Hamburg und München.
Torben Siegmund
Ulrike Krages ist Geschäftsführerin und Namensgeberin von UK2 - Urban Comfort aus Hamburg.
Ulrike Krages

Kontakt

UK2 Architektur & Design GmbH
c/o CoopRaumwerk
Ottostraße 11
D-80333 München

UK2 Architektur & Design GmbH
Hansastraße 27a
D- 20149 Hamburg
T +49 (0)40 46098718
M +49 (0)172 9101022
siegmund@uk-uk2.com
www.uk-uk2.com

Zum Firmenprofil