Projekt Beschreibung

Kitzbühel | Ausgabe 47 | Sommer 2020 Text: Teresa Tscholl

Küchen, Möbel, Interior und Architektur. Ulrike Krages ist Unternehmerin mit Leidenschaft und hat eine Reihe von Firmen unter dem Dach der von ihr verkörperten Marke vereint. So baut sie mit UK2 Urban Architecture klassische Häuser, entwirft mit UK3 Urban Interiors Einrichtungskonzepte, liefert mit UK4 Urban Kitchen die außergewöhnlichsten Küchen und hat mit UK5 Urban Collections eine eigene Möbel- und Ausstattungskollektion erschaffen.

Neben ihrem Hauptsitz seit 18 Jahren in Hamburg – sowohl aus privater als auch beruflicher Sicht – hat Ulrike Krages nun auch einen zweiten Wohn- und Bürositz inklusive Showroom in München. Die Vollblutunternehmerin arbeitet und lebt also immer am Puls der Zeit und bietet mit ihrer Unternehmensgruppe vollumfängliche Leistungen vom ersten Strich bis zum letzten Sofakissen, stets perfekt auf die Wünsche ihrer Kunden abgestimmt.

Die goldenen 20er-Jahre

Bloß nicht stehenbleiben und immer den neuen Gegebenheiten anpassen, lautet die Devise, wenn es um Design geht. Ulrike Krages weiß ganz genau, wie das funktioniert. Die Designerin beschreibt den Stil der neuen 20er-Jahre ähnlich wie jenen aus den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts. In der Architektur, aber auch im Interior-Bereich spielt Ornamentik wieder eine wichtige Rolle. Zudem stehen klassische Fassaden, brüniertes Messing und Tapeten in allen Farben und Musterungen hoch im Kurs.

Aus alt mach neu

Man kann von Glück sprechen, dass es Design-Parallelen in den 20ern der letzten beiden Jahrhunderte gibt – vor allem in Hinblick auf Nachhaltigkeit. Für Ulrike Krages steht nämlich genau diese an allererster Stelle: „Bauen und Einrichten will sich im Einklang mit unserer Umwelt verstanden wissen. Die Zeit ist vorbei, alles neu anzuschaffen. Wir haben weltweit einen enormen Fundus, aus dem wir schöpfen können.“ So werden beispielsweise immer häufiger alte, teils noch bestehende Einrichtungen neu interpretiert und inszeniert. Der Trend geht immer mehr Richtung Recycling und hat nun auch die Architektur- und Interior-Branche erreicht. Ulrike Krages wäre nicht die bekannte Stilikone, die sie ist, würde sie nicht genau diese Gegebenheiten in ihre einzigartigen und außergewöhnlichen Wohnwelten einfließen und Altes in neuem, unvergleichbarem Glanz erstrahlen lassen.