Projekt Beschreibung

München | Ausgabe 47 | Frühling 2019

Mit dem Schwabinger Tor an der Leopoldstraße in München-Schwabing ist ein neues Stadtquartier entstanden, das zukünftigen Lebens- und Arbeitsweisen schon heute Raum gibt. Mit den insgesamt neun Gebäuden entwickelt sich ein neuer Ort zum Wohnen, Arbeiten, Erleben und Einkaufen.

Das bestandseigene Projekt der Jost Hurler Gruppe, eines der größten innerstädtischen Bauprojekte Deutschlands, folgt der Idee des Sharings als Vision eines urbanen Lebensgefühls. Das Motto „Talente. Teilen. Toleranz.“ spiegelt sich in konkreten Angeboten wider wie Carsharing, Coworking, einer Sharing-App für die Mieter und gezielter Kunstförderung.

»Das Motto ‚Talente. Teilen. Toleranz.‘ spiegelt sich in konkreten Angeboten wider wie Carsharing, Coworking, einer Sharing-App für die Mieter und gezielter Kunstförderung.«

Neben den 210 Wohnungen beherbergt das Quartier innovative Gastronomiekonzepte wie das deutsch-französische Restaurant „La Bohème“ und das vietnamesische Grill- und Teehouse „Jaadin“. Auch kreative Unternehmen, etwa der Siemens-Accelerator Next47 oder die Agentur Dentsu Aegis Network, haben am Schwabinger Tor ihre neue Heimat gefunden, umgeben von einer kleinteiligen, auf Synergien ausgerichteten Nachbarschaft. Dieses Netzwerk wird nun mit einem besonderen Highlight fertiggestellt.