Project Description

Kitzbühel | Ausgabe 44 | Winter 2018 Text: Klaus Dörre

Wäre die Tischlerei Decker ein Baum, dann wäre sie wohl eine starke Eiche. Gleichmäßig und schön gewachsen über mittlerweile 37 Jahre. Mit tiefen Wurzeln in der heimischen Tiroler Erde – und weit ausladenden Ästen in alle Himmelsrichtungen.

Gehegt und gepflegt wird die „Decker-Eiche“ – aktuell in der dritten Generation – von der Tischler-Familie Decker und den seit 1981 auf 40 gewachsenen Mitarbeitern ihres Planungs-, Handwerker- und Montageteams.

Neue Werte schaffen

Was auffällt: Sie sind unaufgeregt, konzentriert, zugewandt. Mit einem selten empathischen Gefühl für Menschen und ihre Bedürfnisse ebenso wie für Schönheit, Klarheit und kreatives Design. Und geerdet, wie man es selbst bei Tiroler Handwerkern in der Form wohl selten erlebt. Hinzu kommt das über Generationen gewachsene Wissen um die Eigenschaften des Materials, um Verarbeitung, Formgebung und Wirkung auf Mensch und Raum – als Grundlage der Wohn- und Innenraumkonzepte, die Decker entwickelt und realisiert. „Mit Kreativität und perfektem Qualitätshandwerk schaffen wir so neue Werte. Im Mittelpunkt steht immer der Mensch mit seinem Bedürfnis nach Geborgenheit, Freiheit und Sicherheit“, erläutert der Chef Markus Decker.

Qualität, Nützlichkeit und Innovation …

Nur dank der starken Verwurzelung in der Heimat und im traditionellen Tiroler Tischlerhandwerk mit seinem Wissen um Qualität und Nützlichkeit ist es wahrscheinlich erklärbar, dass die Tischlerei Decker trotz aller Erfolge im In- und Ausland mit beiden Beinen fest auf dem Boden geblieben ist – und auch von spektakulären Projekten wie z.B. in Österreich, der Schweiz, in Deutschland, Russland, Griechenland, Großbritannien, auf Mallorca, Malta, in Finnland, Frankreich, Italien usw. kein großes Aufheben macht.
Dass Firmenchef Markus Decker dauernd „on the road“ ist, um Kunden in ganz Europa persönlich zu betreuen bzw. Projekte zu überwachen, ist deshalb genauso selbstverständlich wie die Tatsache, dass der Junior z.B. mit einem der firmeneigenen Lkw auf eine dreitägige Reise startet, um dem Decker-Montageteam auf Malta rechtzeitig das komplette Interieur für einen Kunden zu liefern.

… liegen in der Familie

Denn: Über den Tellerrand zu schauen, neugierig zu sein, Neues auszuprobieren gehört für Decker ebenfalls zur familiären Handwerkstradition. „Tradition bedeutet für uns, die Flamme zu erhalten, nicht: die Asche aufzubewahren“, sagt Markus Decker und ergänzt: „Das Neue wurzelt im Alten. Wer keinen Respekt vor dem Alten hat, wird nie etwas wirklich Neues bauen.“

Tradition und Moderne Hand in Hand

Es braucht also nicht zu wundern, wenn die Tischlerei Decker in der Produktion feinsten Avantgarde-Interieurs mit exquisiten Oberflächen für Hightech-Unternehmen genauso perfekt und „zuhause“ ist wie bei originalgetreuen Einrichtungen von alten Schlössern, mittelalterlichem Chorgestühl, feinsten Intarsienarbeiten oder traditionellen Landhaus- und Zirbenstuben. Dass uralte Schnitz- und Fertigungstechniken genauso zum „Handwerkszeug“ gehören wie modernste CNC- und Lasertechniken sowie nicht selten selbst erfundene Oberflächen-Innovationen. Oder dass die jüngste Decker-Generation in den Kellergewölben bereits einen Roboter für neue Herausforderungen programmiert und testet. Hier gehen Tradition und modernste Technik im besten Sinne – also im Sinne der Qualität und der Kunden – Hand in Hand. Hand drauf!

Facts

TISCHLEREI DECKER

Gegründet: 1981 durch KR Josef Decker
Geschäftsführer: Markus Decker
Mitarbeiter: 40
Betriebsgebäude: Gesamtfläche 3897 m²
Abteilungen:
1. Planung: Konzept / Visualisierung, Angebot / Bemusterung, Werkplanung
2. Produktion: Handwerkstatt, Maschinenwerkstatt, Oberfläche
3. Transport / Montage
4. Service

Auszeichnungen:
– seit 2010 „Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb“ durch das Land Tirol
– 2011 „Anerkennung Holzbaupreis Tirol“ für das Projekt „rogllivtec GmbH“ Innsbruck in Zusammenarbeit mit Herbert Lanzinger KG (lifestylefoundation)
– 2017 „Auszeichnung für Gestaltung und Tischlerhandwerk“ für Junior Decker Florian Gesellenstück „Schminktisch im Stil des Art déco“ und für Tischlerei Decker GmbH „Stube mit antiquarisch hochwertigen Elementen“
Exportanteil aktuell: 60 % Export
Lehrlingsausbildung: insgesamt 91 Lehrlinge seit 1981

Kontakt

Tischlerei Decker GmbH
Einrichtung in besten Händen
GF Markus Decker
Mühltal 9
A-6305 Itter
Tirol/Austria
T +43 (0)5332 743060
office@decker.at
www.decker.at