22. ART INNSBRUCK

Lade Veranstaltungen

Ein Hotspot der Kunstvielfalt

Auch bei der 22. Auflage der ART Innsbruck, welche vom 25. bis 28. Jänner 2018 in der Haupthalle A der Messe Innsbruck über die Bühne gehen wird, erwartet Kunstliebhaber ein breites internationales Angebot ausgewählter Kunst vom 19. bis 21. Jahrhundert.

Nach dem erfolgreichen Launch der ART Salzburg Contemporary im Juni dieses Jahres, dreht sich bei Messemacherin Johanna Penz und ihrem Team nun schon seit Wochen wieder alles um die ART Innsbruck, also jene Messe, mit der die Erfolgsgeschichte der ART Kunstmesse GmbH vor nunmehr 23 Jahren ihren Ausgang nahm. “Ich hätte mir ja selbst nie gedacht, dass man sich seine Begeisterungsfähigkeit für ein Projekt dieser Dimension über einen so langen Zeitraum hinweg erhalten kann”, gesteht Johanna Penz. “Aber die Vielfalt zeitgenössischer Kunst und natürlich auch der Kunstmarkt selbst lassen so etwas wie Gewohnheit oder Routine gar nicht erst aufkommen.” Jede Messe sei für sie wie ein Unikat.

Denn die angestammten Aussteller entwickeln sich weiter, und jedes Jahr drängen neue Galerien aus dem benachbarten Ausland nach Innsbruck, erzählt Penz. Es habe sich längst herumgesprochen, dass Innsbruck ein guter Boden für Galerien mit internationalem Anspruch ist. Die Liste der präsentierten Künstler liest sich wie das „Who is Who“ der Kunstgeschichte – von Nobuyoshi Araki, Francis Bacon über Martin Kippenberger, David La Chapelle, Heinz Mack bis Andy Warhol und Victor Vasarely, um nur einige davon zu nennen. “Wir haben von Anbeginn an den Fokus auf Internationalität und Vielfalt gelegt. Denn nicht zuletzt durch unsere verkehrstechnisch günstige Lage im Herzen der Alpen bieten wir Ausstellern aus Deutschland, Italien und Liechtenstein ein geradezu perfektes Forum, um sich erstmals in Österreich zu präsentieren. Davon profitieren natürlich primär unsere Besucher/innen, die sich hier in Innsbruck nun schon seit 22 Jahren auf ein ungleich breiteres Kunstangebot abseits der hier üblichen österreichischen Sehgewohnheiten freuen dürfen”, so Penz. Das erkläre auch den einzigartigen und unverwechselbaren Stellenwert der ART Innsbruck in der heimischen Kunstmessenszene. Rund 80 Aussteller aus zehn Nationen haben sich mittlerweile zur 22. ART Innsbruck vom 25. bis 28. Jänner 2018 angemeldet. Programmatisch konzentriert sich die Messe wie eh und je auf zeitgenössische und moderne Kunst vom 19. bis 21. Jahrhundert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Unikaten und limitierten Editionen, seien es nun Gemälde, Arbeiten auf Papier, Originalgraphiken, Skulpturen, Objekte und Installationen, Künstlerbücher, Fotografie oder neue Medien.

Mehr als 90 Aussteller – Galerien und Kunsthändler aus 8 – 10 Nationen- präsentieren internationale Kunst und Klassische Moderne und weitere Kostbarkeiten des 19./20./21. Jahrhunderts – Gemälde, Arbeiten auf Papier, Auflagenobjekte, Originalgraphiken, Skulpturen, Objekte/Installationen, Künstlerbücher, Fotografien, Neue Medien

Zurück
ZUM NEWSLETTER ANMELDEN