Projektbeschreibung

Wenn die Wintermonate sich mit samt ihrer Kälte und Dunkelheit verabschieden und endlich Platz für den Frühling machen, dann beginnt die Outdoor-Zeit! Wer über einen Garten oder einen Balkon verfügt, der erweitert seinen Wohnbereich kurzerhand nach draußen. So kann man den Sommer in vollen Zügen genießen. Lange Abende mit Freunden bei einem Glas Wein stehen dabei ebenso auf dem Programm wie Grillen mit der Familie oder einfach bis in die Puppen im Buch zu lesen, den Grillen beim Zirpen zuzuhören und in den Sternenhimmel zu blicken. Ein schöner Garten mit einer ansprechenden Terrasse ist dafür die beste Voraussetzung. Ansehnlich soll es sein, gepflegt und zu jeder Tages- und Nachtzeit eine Augenweide. Und damit man sich auch nach dem Sonnenuntergang noch am Anblick der grünen Oase ergötzen kann, ist eine durchdachte Gartenbeleuchtung unverzichtbar. Ein Outdoor-Lichtkonzept ist neben qualitativ hochwertigen Gartenmöbeln und einer gepflegten Bepflanzung das A und O, wenn es um die Gartengestaltung geht. Und heutzutage ist in dieser Hinsicht beinahe alles möglich.

Ein Led-Lichterkette mit bunten Lampions sorgt für den richtigen Mittsommernachts-Flair

Mit verschiedenen Lampen und Leuchten werden ausgesuchte Bereiche angestrahlt und effektvoll in Szene gesetzt. Auch die Hausfassade, Wege, der Gartenteich oder der Swimmingpool können elegant ausgeleuchtet werden. Doch bei modernen Lichtkonzepten geht es um mehr als um das bloße Anstrahlen und Ausleuchten bestimmter Teile des Gartens. Stattdessen schaffen moderne Konzepte eine einzigartige Atmosphäre und verwandeln den gesamten Outdoor-Bereich in einen eigenen Wohnraum. Innen- und Außenbereich verschmelzen mit dem richtigen Lichtkonzept zu einer harmonischen Einheit mit fließenden Übergängen. Folglich genießt man auch die Abende in einer stimmungsvollen Atmosphäre mit zeitgenössischer Gestaltung. Die aktuellen Trends sind dabei vielfältig und halten für jeden Gartentyp und Geschmack etwas bereit. Ganz egal, ob es sich dabei um einen japanischen Garten mit hohen Gräsern und bauchigen Buddhas handelt oder um eine mediterrane Terrassenlandschaft mit Pool und Ausblick, ob um einen wildromantischen Bauerngarten mit verwunschenen Nischen oder um puristischen Minimalismus mit moderner Schlichtheit. Die modernen Leuchtkörper zeigen sich vielfältig und facettenreich, sodass jeder Garten in einen leuchtenden Traumort mit strahlenden Akzenten verwandelt wird. Dabei entwickeln die Planer und Gestalter die Lichtkonzepte individuell und in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden. Jeder Garten erstrahlt also in einem ganz besonderen Licht.

Farbige Glühbirnen im Dunkeln

Light my fire: Gartenleuchten für die besondere Stimmung

In der Garten- und Landschaftsgestaltung unterscheidet man zwischen verschiedenen Arten der Gartenbeleuchtung:

  • Wand- und Fassadenleuchten
  • Sicherheitsbeleuchtung, wie Wege- oder Treppenbeleuchtung
  • Dekoleuchten
  • Punktuelle Ausleuchtung
  • Flächenbeleuchtung
  • Wasserleuchten
  • sonstige, wie Leuchtobjekte, Laternen oder Tischleuchten

Wandleuchten sind praktisch die Grundlage der Gartenbeleuchtung und auch aus modernen Konzepten nicht wegzudenken. Während sich die Modelle vormals jedoch meist eher romantisch-verschnörkelt gestalteten, geht der Trend jetzt eher Richtung schlichte Reduziertheit. Allerdings hängt die Optik immer auch von der entsprechenden Funktion ab: Sollen die Leuchten in erster Linie optische Highlights setzen oder vor allem einen praktischen Nutzen erfüllen? Wandleuchten an Balkonen oder Terrasse gelten beispielsweise als Allgemeinbeleuchtung und haben in der Regel nicht in erster Linie einen dekorativen Effekt. Sie sollen stattdessen schlichtweg erst einmal Licht spenden und dafür sorgen, dass man im Dunkeln etwas sieht. Doch auch hier kann man natürlich auf moderne Modelle zurückgreifen, wie beispielsweise kreisrunde Leuchten mit Milchglas und Chromkranz oder auf Gitterleuchten im Industrial-Stil. Grundsätzlich gilt bei der Gartenbeleuchtung: Dekorations- und zweckgebundene Beleuchtung schließen sich nicht aus, sondern gehen heutzutage Hand in Hand. Gerne werden für die Fassadenbeleuchtung heute effektvolle Spots und Strahler genutzt. Der Architektur des Gebäudes perfekt angepasst, ergibt sich auf diese Weise ein exquisites Bild im Dunkeln.

Sicherheitsbeleuchtung klingt zunächst wohl eher nach Pflicht als nach Kür. Jedoch schließt heute, wie gesagt, das Eine das Andere nicht mehr aus – ganz im Gegenteil. Bei Sicherheitslichtern in der Gartenbeleuchtung geht es in erster Linie darum, dass in der Dunkelheit durch ausreichend Licht ein gewisses Maß an Sicherheit gegeben ist. Dies ist besonders an Treppen und Wegen notwendig, vor allem an jenen im Eingangsbereich sowie an der Terrasse/Grillplatz, die häufig genutzt werden. Bei Wegen wird hier möglichst auf eine gleichmäßige Ausleuchtung geachtet. Mit Lichtakzenten, die Teile des Weges im Schatten lassen, würde man den Zweck verfehlen. Auch an Treppen will möglichst jede Stufe einzeln gesehen werden. Ein beliebter Trend bei der Treppen- und Wegbeleuchtung ist das Einlassen von Spots in die Grenzsteine. So wird der Bereich gleichmäßig und zugleich effektvoll in Szene gesetzt und Stolperfallen haben keine Chance.

Ein weiterer Aspekt der Gartenbeleuchtung und Sicherheitsbeleuchtung gilt der Einbruchabwehr. Eine umfangreiche Lichtinstallation an der Fassade gilt ohnehin schon als eine der besten Maßnahmen der Abschreckung. Welcher Dieb möchte beim Einsteigen schon angestrahlt werden? Installationen mit Bewegungsmelder oder auch Zeitschaltuhr – wenn die Eigentümer beispielsweise vorübergehend verreist sind – gelten hier noch immer als das Nonplusultra in der Einbrecherabschreckung.

Für eine strahlend schöne Atmosphäre: variantenreiche Gartenbeleuchtung für dekorative Zwecke

Die Welt der Dekoleuchten ist wahrlich mannigfaltig und ihre Einsatzbereiche in der Gartenbeleuchtung sind schier endlos. Ihr Sinn und Zweck liegt nicht in ihrer Funktionalität, sondern in der Atmosphäre und Stimmung, die sie verbreiten. Mit ihnen kann man besondere Pflanzen oder Figuren anstrahlen und so aufregende Akzente setzen. Wer beispielsweise hohe Gräser oder einen prachtvollen Bambus besitzt, der kann diesen mit entsprechenden Strahlern oder Spots anleuchten. Zielgerichtete Lichtkegel machen auf diese Weise einzelne Pflanzen zu wahren Kunstwerken und optischen Highlights, von denen man kaum die Augen abwenden mag. Aber auch ganze Flächen können stimmungsvoll ausgeleuchtet werden, sodass man auch im Dunkeln beste Sicht genießt. Gleichzeitig präsentieren Dekoleuchten sich in verschiedensten Formen und Ausprägungen. Es gibt sie beispielsweise als leuchtende Würfel oder strahlende Salzsteine, als Imitationen von nostalgischen Straßenlaternen oder – in der Weihnachtszeit – als Schneemann, Rentier oder gleich als Nikolaus mit Schlitten. Auch Lichterketten sind sommers wie winters eine der beliebtesten Arten der Gartenbeleuchtung, weil effektvoll und unkompliziert – als hübscher Baumschmuck, am Treppengeländer oder als Deko im Buchsbaum.

Ein wesentlicher Bestandteil der Gartenbeleuchtung ist auch die Installation am Esstisch und der Sitzgruppe. Wo früher Wandleuchte und Windlicht reichen mussten, kennt die Kreativität heute kaum Grenzen. Besonders im Trend liegen derzeit Tisch- oder Standleuchten im besonders wohnlichen Design. Rein optisch könnte man sie tatsächlich für Wohnzimmerlampen halten. Aber der Garten ist nun mal das neue Wohnzimmer! Hängeleuchten und kleine wie große Laternen sind eine wunderbare Wahl für alle, deren Terrasse von einer schmückenden Pergola geziert wird. Und auch romantische Öllampen, Fackeln, Lampions und ja, Windlichter sind zeitloser Klassiker der Außenbeleuchtung, die auch heute noch für Behaglichkeit und Wohnlichkeit sorgen.

Selbst im Winter kann dieser Stern-Lampion denn Blick aus dem warmen Wohnzimmer versüßen

Grundsätzlich sollte bei der Gartenbeleuchtung bedacht werden: weniger ist meistens mehr. Leuchteffekte haben den Sinn und Zweck, das Auge des Betrachters zu lenken, es an ungewöhnliche Ort zu führen, ihm Unerwartetes zu präsentieren und für Überraschungen zu sorgen. Outdoor-Beleuchtung kann einem Garten im Dunkeln einen ganz anderen Charakter geben als im Tageslicht. Magische Momente sind möglich – sofern man nicht zu viel will. Wer sich von seiner Gartenbeleuchtung eine kraftvolle Wirkung verspricht, der sollte gezielt vorgehen und sich genau überlegen, was er erreichen will. Idealerweise stehen langjährige Fachmänner beratend zur Seite.

Mehr zum Thema Garten und Technik