Projekt Beschreibung

14.10.2020

Es gibt ihn also doch noch: den Sportwagen, in den man sich auf den ersten Blick verliebt. Der wohl jetzt schon das Zeug zum Klassiker hat. Und wenn jemand, der den Namen „Porsche“ und „Piëch“ im Stammbaum hat, als sein Initiator und als Start Up unter dem Namen Piëch Automotive in der Sportwagenbranche auftritt, wundert das niemand. Dann ist ihm zusätzliche Aufmerksamkeit sicher. Vor allem, wenn man damit auch in Konkurrenz zu Porsche tritt – einem Unternehmen, bei dem Vater Ferdinand Piëch (*17. April 1937; † 25. August 2019) zu der Zeit Großaktionär ist.

Zeitlose Schönheit: Die Sportwagen-Konzeptstudie „Mark Zero“ von Piëch Automotive sorgte bereits auf dem Genfer Autosalon 2019 für Furore.

Zeitlose Schönheit: Die Sportwagen-Konzeptstudie „Mark Zero“ von Piëch Automotive sorgte bereits auf dem Genfer Autosalon 2019 für Furore.

Anton „Toni“ Piëch – Sohn von Marlene Porsche und Ferdinand Piëch – sorgte jedenfalls mit der Konzeptstudie des Elektro-Sportwagens „Mark Zero“ schon auf dem Genfer Autosalon 2019 für Furore. Die Begeisterung des Seniors darüber soll sich in Grenzen gehalten haben. „Ich war nie dabei, ich bin nicht dabei und werde nicht bei dem Projekt beteiligt sein“, soll er sich geäußert haben.

Neues Board, neuer Entwicklungscampus

Jetzt stellt sich das von Anton „Toni“ Piëch und Creative Director Rea Stark gegründete deutsch-schweizerische Unternehmen Piëch Automotive völlig neu auf. Der neue Aufsichtsrat und der neue Vorstand des Sportwagen-Start-Ups glänzen mit der geballten Kompetenz und Erfahrung berühmter Namen als neue CEOs. Zur Überraschung vieler Branchen-Insider wechselten sie u.a. aus den obersten Führungspositionen von Porsche, BMW und Tesla zu Piëch Automotive. Mit neuem Entwicklungs-Campus in Memmingen im Allgäu, der Festlegung („Freeze“) eines Sportwagen-Prototypen und der Finanzierungsrunde B unter Führung der Schweizer Bank UBS geht Piëch Automotive jetzt konsequent auf die Zielgeraden zur Serienfertigung. Natürlich mit elektrischer Beschleunigung vom Feinsten – und revolutionärer Ladetechnik.